Australien: Spielerin gewinnt kurios $100.000 Jackpot

Eine Frau in Australien gewann vor gut 18 Monaten in einem Casino $100.000. Kurioser weiße spielte sie mit einem einzigen Dollar, den ein Spieler im Automaten gelassen hatte. Das Casino weigerte sich aufgrund einer Verordnung der Frau das Geld auszuzahlen.

Ein wirklich kurioser Fall ging diese Woche zu Ende. Nachdem die Frau sich darüber freute, mit viel Glück den Jackpot gewonnen zu haben, war die Freude nur von kurzer Dauer. Denn das Casino verwehrte ihr den Gewinn. Die Begründung war relativ einfach, denn der Einsatz, mit dem sie spielte gehörte nicht ihr, sondern einem Spieler, der zuvor an dem Automaten gespielt hatte und den Dollar noch in der Maschine lies.

Das „Office of the Liquor and Gambling Commissioner„, dass für die Regulierung des Glücksspiels und Casino zuständig ist, gab nun nach 18 Monaten der Spielerin Recht. Das Casino übergab der Frau ihren Scheck und entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten. Casino-General Manager David Christian: „Wir entschuldigen uns für jeglichen Stress, der Ms. Cubillo durch diese Situation hinzugefügt wurde.“ Allerdings rechtfertigte sich das Casino auch ein wenig, denn er fügte hinzu: „Es ist dringend erforderlich in diesen Fällen Klarheit zu schaffen. Man muss eindeutig feststellen können, wann eine Gaming-Maschine als aufgegeben gilt und die verbleibenden Kredite für den aktuellen Spieler verfallen.“


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben