Spanien: Regulierung wird verzögert

Eigentlich sollte pünktlich zum 01. Januar 2012 der spanische Online Poker Markt reguliert werden und nur lizenzierte Anbieter ihre Dienste zur Verfügung stellen dürfen. Doch in einer Meldung auf Boletín Oficial del Estado wurde kurz vor dem Stichtag eine Verschiebung auf den 01. Juli 2012 angekündigt.

Viele Anbieter hatten sich für eine Lizenz beworben und bis zum 20. Dezember 2011 sollten die ersten Lizenzen ausgeteilt werden. Doch das Datum verstrich ohne eine Meldung. An Interessenten sollte es jedoch nicht fehlen, denn es sollen bis zu 50 Anträge bei der Regulierungsbehörde eingegangen sein. Darunter PokerStars, Party Poker sowie die Groupe Bernard Tapie.

Durch die Verzögerung will sich die Regulierungsbehörde mehr Zeit geben, die einzelnen Antragsteller genau zu prüfen. Als Übergangslösung wird der Status Quo beibehalten und nicht lizenzierte Anbieter dürfen weiterhin ihr Spiel anbieten.

Sobald jedoch die erste Lizenz vergeben ist – was schon vor Juli sein kann – gilt der Markt als reguliert und jeder ohne Lizenz muss gehen. Da dieser Übergang ein wenig unüberschaubar ist, gewährt man den spanischen Spielern eine Frist bis zum 30. Juni, um beim Anbieter ihrer Wahl zu spielen.

Quelle: Poker-Red.com

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben