Dänemark: Cashpoint erhält Glücksspiellizenz

Die österreichische Firma Cashpoint hat sich um Lizenzen auf den neu regulierten Glücksspielmarkt in Dänemark bemüht und den Zuschlag bekommen. Die Tochterfirma der Gauselmann Gruppe bewarb sich um eine Sportwetten- sowie eine Online-Konzession.

Cashpoint darf damit ab sofort stationäre Sportwetten in Wettbüros oder an Terminals sowie Sportwetten, Poker und Online-Glücksspiele im Internet anbieten. „Dänemark hat mit der gesetzlichen Neuordnung nun eines der fortschrittlichsten Glücksspielsysteme Europas, das zudem im vollen Umfang der europäischen Rechtsprechung entspricht.“ so Paul Gauselmann zu diesem historischen Schritt.

Bevor die Lizenzen ausgegeben wurden, prüfte der dänische Staat alle Bewerber auf Herz und Nieren. Neben den Unternehmen und deren Gesellschafter wurden auch alle technischen Geräte genaustens geprüft.

Paul Gauselmann ist begeistert: „Dänemark macht – ähnlich wie in Deutschland Schleswig-Holstein – vor, wie ein modernes und rechtssicheres Glücksspielsystem auszusehen hat. Neben Lotto, das weiter vom Staat betrieben wird, sind alle weiteren Angebote liberalisiert beziehungsweise. Was die Internetangebote angeht, erstmalig reguliert und somit aus der Illegalität geholt worden“.

[cbanner#6]

Quelle: isa-casinos.de

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben