Online-Glücksspiel in Schleswig-Holstein: Glücksspielrechtskonferenz am 16. Januar!


Am Montag, den 16. Januar 2012 findet in Norderstedt bei Hamburg eine Konferenz unter dem Titel „Online-Glücksspiel in Schleswig-Holstein“ statt. Ziel dieser Konferenz ist es, einen Überblick über den neuesten Stand in Schleswig-Holstein zu schaffen und über die neue gesetzliche Regelung und das Ausschreibungsverfahren zu informieren.

Bei dieser Konferenz wird der Gesetzgeber im Mittelpunkt stehen und die wichtigsten Bestimmungen der Verordnung vorstellen. Darunter zählen unter anderem die einzelnen Schritte der Antragstellung sowie die Regelung der technischen Verfahren, welche vor einer Vorlage beim Ministerium erfüllt sein müssen. Folgende Punkte sind die Hauptthemen:


– Taktische Einblicke in die einzelnen Schritte, die bei der Beantragung einer Genehmigung in Schleswig Holstein zu befolgen sind
– Steuerliche Regelung – welcher Steuersatz wird gelten?
– Informationen von den Experten über die formelle Antragstellung und das Ausschreibungsverfahren
– Technische Vorgaben & Prüfungsabläufe
– Werbevorschriften und Möglichkeiten zur Markenbildung
– Staatliche Lotterien und Vertrieb von Losen
– Verständigungsvereinbarungen – Vorteile von Kooperationen und Informationsaustausch
– Werbung, soziale Verantwortung und Datenschutz

Wer mehr zu der Veranstaltung wissen möchte, kann sich auf der Homepage germanyonlinegaming.com informieren.
Zum Tagesablauf der Konferenz geht es hier.

Organisiert und durchgeführt wird die Veranstaltung von der Londoner Konferenz Agentur Awedacity, die auf Glücksspielregulierung in Europa spezialisiert ist. Die Konferenz genießt bereits jetzt, hohes internationales Interesse an den Entwicklungen in Schleswig-Holstein und sollte man an der Konferenz teilnehmen wollen, so kann man sich für 599 britische Pfund anmelden.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben