Zynga Sprecher bestätigt Interesse am Echtgeld Markt

Es wurde immer wieder spekuliert, doch von offizieller Seite kamen nur Dementis. Nun ist die Katze aus dem Sack. Zynga plant in den Echtgeld Glücksspiel Markt einzusteigen. Ein Sprecher gab in einem Statement bei AllThingsD.com an, dass man aus diesem Grund bereits mit „potentiellen Partnern“ verhandelt.

Wirklich überraschend ist es nicht, denn der Software Gigant hat eine Kundenbasis, die das Wort Monopol neu definieren könnte. „Zynga Poker ist das weltgrößte Online Poker Spiel mit mehr als sieben Millionen Spielern täglich und über 30 Millionen pro Monat. Wir wissen von unseren Spielern, dass ein Interesse am Echtgeld Glücksspiel Markt besteht.“ so der Sprecher.

Allerdings müssen noch viele Hürden genommen werden, bis Zynga an den Start gehen kann. Die Lizenzen bei den zuständigen Regulierungsbehörden sind sicherlich das kleinste Problem, denn finanziell ist die Softwareschmiede aus Kalifornien gut gerüstet.

Eine eigene Plattform für alle Zynga Produkte wurde als Project Z bereits im Oktober angekündigt, dennoch muss für einen Echtgeld Poker Client noch deutlich mehr gemacht werden. Die von vielen als recht unsicher angesehene Software müsste komplett überarbeitet werden, was vielleicht den Konzern veranlasst, einen bereits bestehenden Poker Room aufzukaufen.

Viel spannender ist jedoch die Frage, ob Zynga nur bei Poker bleibt. Mit der Bekanntgabe der Project Z startete Zynga auch die eigene Casino Applikation, darunter das neue Zynga Bingo. Mittlerweile sind die Casino Games auf Facebook fast genauso beliebt wie Zynga Poker.

Erst letzte Woche hat IGT den Casino App Entwickler Double Down Interactive aufgekauft, was zeigt, dass der Kampf um die Facebook Kunden im vollen Gange ist. Der Bemühungen um einen regulierten Glücksspielmarkt in den USA sind vielversprechend und die restlichen Märkte weltweit nicht unattraktiv.

Facebook hat im August erst die Restriktionen für Werbepartner geändert und erlaubt auch Glücksspielanbieter. Ende November kam dann auch das Gerücht auf, dass Facebook als Affiliate mit mehreren Poker Anbietern verhandle und den britischen Markt anpeilt. Gegenüber AllThingsD gab jedoch ein Sprecher der Social Media Plattform an, dass es derzeit „keine Pläne für Echtgeld Glücksspiel gibt.“

Quelle: AllThingsD.com

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben