WPT Venice: Neumann verpasst Finale

27 Spieler kamen gestern zur World Poker Tour in Venedig wieder zurück, nur neun erreichten den Final Table. Marko Neumann verpasste das große Finale und wurde am Ende 13. für €11.226. Chipleader ist der Däne Simon Ravnsbaek.

Unter den letzten 27 Spielern befand sich unter anderem auch noch Kara Scott, die bei der EPT in Deauville ein kleines Comeback feierte. In Venedig lief für sie allerdings an Tag 3 nichts zusammen. Sie verlor am Ende ihre zwei entscheidenden Flips und verabschiedete sich als Erste an Tag 3. Die letzte Frau im Feld, Carla Solinas, folgte direkt im Anschluss auf Rang 26. Sie verlor mit AsKd gegen Alessandro Longobardis AhJh als auf dem Flop AdJc3s das Two Pair für den Italiener erschien. Solina konnte nicht improven und somit bekam sie bei der WPT Venice zum dritten Mal in Folge den Titel „The last Woman standing“. Trösten wird sie das sicher nicht, denn wer so kurz vor dem Geld ausscheidet, ist sichtlich enttäuscht.

Für Marko Neumann begann der Tag sehr gut. In Level 15, Blinds 1.500/3.000 A500 eröffnete Jason Wheeler mit einem Standard Raise aus dem Cutoff und  Marko verteidigte seinen Big Blind. Der Flop von 9h9c8c wurde von beiden gecheckt und Marko spielte am Turn 3d 8.000 an, die vom US-Amerikaner gecallt wurden. Am River 5d spielte Marko erneut an, dieses Mal 18.000 und Wheeler zahlte, nur um seine Hand zu mucken. Neumann zeigte Th9s und strich den Pott ein. Marko hielt nach der Hand 320.000 an Chips und war auf gutem Wege nach ganz oben in den Chipcounts.

Bubble Boy wurde Lionel Tran, als er Super-Short mit Kings gegen Jh4h verlor, als das Board JcTs8hJsTh am Turn den dritten Jack brachte. Nachdem die Bubble gefunden wurde ging es bei Marko weiter bergauf. Zunächst verabschiedete er mit einem gefloppten Set Kings Erion Islamay auf Rang 15 und gewann nochmals einen großen Pott gegen Jason Wheeler. Die Blinds waren bereits bei 3.000/6.000 A1.000 und Marko eröffnete für 13.000. Wheeler callte im Big Blind, der den Flop 7c4h3h auf 31.000 check-raiste. Marko callte und beide checkten den Turn 9c. Am River 5c spielte Wheeler erneut eine Bet, dieses Mal in Höhe von 38.000. Der Deutsche callte recht zügig und zeigte 6h6s. Die Straight war gut genug gegen Wheelers Kh8c und Marko hielt über 450.000 an Chips. Zwischenzeitlich hatte er sogar 600.000 vor sich stehen, was zu diesem Zeitpunkt Top 5 bedeutete. 

Doch dann kam es zur folgenschweren Hand. Die Action wurde ab dem Turn  Tc5h9s2c mitverfolgt. Sergey Gulyy spielte 29.000 und Marko Neumann setzte daraufhin den Russen All-In, der zu dem Zeitpunkt noch 199.000 hielt. Dieser callte mit KdTh und Marko drehte Ad6d für den Bluff um. Der River blankte und so verlor Marko über die Hälfte seines Stacks. Am Ende stellte er seine letzten 11 BB mit KhJh in die Mitte, wurde von AcKs gecallt und schied auf Rang 13 für €11.226 aus. 

Am Final Table führt der Däne Simon Ravnsbaek, dicht gefolgt vom Italiener Alessandro Longobardi. Jason Wheeler hat es ebenfalls an den Final Table geschafft und Andrea Dato, der bereits im Dezember bei der WPT Venice den vierten Platz für €43.000 belegte, ist momentan Dritter in Chips. Heute geht es um 13:00 Uhr weiter mit der Action und alle Updates findet ihr unter www.wpt.com.

[cbanner#2]

Final Table Seat Draw

Seat 1: Andrea Dato: 726,000
Seat 2: Simon Ravnsbaek: 795,000
Seat 3: Andrea Carini: 430,000
Seat 4: Rinat Bogdanov: 201,000
Seat 5: Gianluca Trebbi: 474,000
Seat 6: Jeremie Sochet: 402,000
Seat 7: Jason Wheeler: 699,000
Seat 8: Alessandro Longobardi: 783,000
Seat 9: Massimo Mosele: 163,000

Payouts

RangNameChipcount
1
$302,065
2
$146,826
3
$95,003
4
$69,095
5
$56,134
6
$42,319
7
$33,683
8
$25,047
9 $18,133
10Andrey Gulyy$12,954
11Gabriele Lepore$12,954
12Marcel Bjerkmann$12,954
13Marko Neumann$11,226
14James Akenhead$11,226
15Erion Islamay$11,226
16Konstantin Streletskiy$9,497
17Giacomo Valenti$9,497
18Gianluca Speranza$9,497


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben