Duhamels Bracelet aufgetaucht

PokerStars Pro Jonathan Duhamel sorgt für Schlagzeilen. Brutaler Überfall, PCA-Mega Run und eine Auseinandersetzung mit EPT-Champ Martin Finger. Alles innerhalb von nur vier Wochen. Jetzt ist sein Bracelet aufgetaucht – zumindest das, was übrig geblieben ist. 

Was war passiert? Am 21. Dezember 2011 drangen seine Ex-Freundin, sowie zwei Komplizen rücksichtslos in sein Haus ein und stahlen sein WSOP Main Event Bracelet von 2010, eine Rolex im Wert von $10.000 und $160.000 an Bargeld. Kurz darauf, am 29. Dezember 2011, wurden die drei Tatverdächtigen bereits festgenommen. Bei der ersten Anhörung wurde die Ex-Freundin von Duhamel durch eine Bekannte stark belastet, obwohl sie die Tat abstritt. Kurz darauf wurde entschieden, dass Bianca Rojas-Latraverse weiterhin in Untersuchungshaft bleiben muss und nicht auf Kaution freigelassen werden kann.

Mittlerweile ist das Geld und die Rolex wieder aufgetaucht. Nur das Bracelet war verschwunden. Jetzt, zwei Monate später, wurde das Armband von einem Straßenkehrer in Montreal gefunden. Laut Princepoker.com fand man das Armband beim Entfernen des Rückstands in der Kehrmaschine. Wie man auf dem zweiten Foto erkennen kann, wurde versucht Duhamels Name auf der Rückseite zu entfernen. 

Der World Champion aus dem Jahre 2010 freute sich sehr über den Fund. Ihm geht es mehr um den ideellen Wert. Bereits Ende Dezember hatte er $10.000 Belohnung darauf ausgesetzt, obwohl das Bracelet einen Wert von $40.000 hat. Duhamels Manager, Philippe Jette: „Der sentimentale Wert (des Armbandes) ist unbezahlbar. Wir geben das Armband vorerst an die Polizei, weil es immer noch ein Beweisstück ist. Trotzdem freuen wir uns sehr und Jonathan geht es sehr gut.

Die Gerichtsverhandlung der mutmaßlichen vier Täter ist bereits nächste Woche. Hochgepokert.com wird natürlich weiter berichten. 

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben