USA: Onlinepoker erst wieder 2013 ?

Laut dem Las Vegas Review-Journal hat ein Wall Street Analyst Investoren am Freitag mitgeteilt, dass die politische Debatte über die Legalisierung von Onlinepoker wahrscheinlich auf 2013 vertagt ist. Das Indiz dafür soll der nicht vorhandene Anhang einer revidierten Gaming Gesetzgebung an die gerade beschlossene „payroll tax cut extension“ sein. Diese Maßnahme wurde mit deutlicher Mehrheit am Freitag im US-Kongress beschlossen und beschert den amerikanischen Angestellten weiterhin eine um 2% reduzierte Sozialversicherungssteuer. 

Der Gaming Analyst Chad Beynon sieht in der Verschiebung der Debatte eine Chance für Nevada, es könnte der einzige Staat in den USA sein, der Online Gaming für Amerikaner schon 2012 ermöglicht. Die notwendigen Beschlüsse dafür sollen bereits in einem Monat genehmigt werden. Laut Beynon haben sich bis dato 13 Firmen um eine Lizenzierung beworben. 

Quelle: lvrj.com

 [cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben