Superstar Showdown – Match nach 692 Händen vertagt – Blom in Führung

Nach 36 Wochen Pause trafen sich gestern Isaac Haxton und Viktor Isildur1 Blom zur zweiten Auflage ihres ganz privaten Superstar Showdowns. Lange währte das Match allerdings nicht. Ein Sturm auf Malta legte Haxtons Internetverbindung lahm. Nun soll das Duell im Laufe der Woche fortgesetzt werden.

Es war ein Wiedersehen ohne Happy End. Isaac „philivey2694“ Haxton, Viktor Blom’s allererster Herausforderer und gleichzeitig der einzige Gewinner (sieht man mal vom Daniel Negreanu ab, der ein Duell verlor und eins gewann) hatte sich zurückgemeldet in den Ring des Superstar Showdowns. Nur diesmal spielte Haxton eben unglücklicherweise nicht von Las Vegas aus, sondern von seinem neuen Zuhause auf Malta. Und dort kann es schon mal recht windig werden.

Der 21-jährige Schwede hatte beim Aufeinandertreffen mit seinem amerikanischen Konkurrenten rasant aufs Tempo gedrückt. Schon nach 553 Händen und etwa einer Stunde Spielzeit lag Viktor Blom mit knapp $100k in Führung.

Dann brach Haxtons Internetverbindung erstmals und keine Hand wurde gespielt für über eine halbe Stunde. Noch zweimal wurde die Partie danach wieder aufgenommen, um sie dann endgültig zu unterbrechen. Nach 692 von 2.500 Händen hatten Blom und Haxton keine andere Wahl, als die Partie auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Während einer kurzen Verbindungs-Schnaufpause postete Haxton im 2+2 Forum: „Das Ganze tut mir wirklich leid. Die schlechte Internetverbindung ruiniert einfach den Flow für die Beobachter. Um das mit dem Wetter aufzuklären: Es gab einen starken Sturm vor zwei Tagen. Mein Internet war komplett down für zwei Stunden und hat sich seitdem auch nicht wieder richtig „erholt“.

Nun soll das Duell bis zum Ende der Woche fortgesetzt werden. Für den Fall, dass Haxton seine Verbindung stabilisiert bekommt, muss er in den verbleibenden 1.800 Händen mit einem Loch von 99.886 Dollar in seiner Superstar Showdown Bankroll klarkommen. Schon am kommenden Sonntag wartet übrigens der nächste Isildur1-Herausforderer. Am Sonntag wird Alex “Kanu7” Millar in den Ring steigen und versuchen den besten „Highstakes-Spieler der Welt zu schlagen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben