Irish Open 2012: Deutscher Thomas Beer Runner Up


502 Teilnehmer fanden sich am vergangenen Wochenende im Burlington Hotel in Dublin ein, um Irlands größtes Pokerfest zu feiern. Die Irish Open. Durchsetzen konnte sich am Ende der Belgier Kevin Vandersmissen gegen den Deutschen Thomas Beer und sich über ein Preisgeld von €420.000 freuen.

Der Poker770 Qualifikant Thomas Beer bekam für seinen zweiten Platz ein Preisgeld in Höhe von €225.000. Er zog im Heads Up den Kürzeren gegen den Belgier Kevin Vandersmissen, welcher mit dem niedrigsten Chipcount am Finaltisch begonnen hat. In der finalen Hand raiste Beer AcKh am Button. Vandermissen callte mit 9d7c. Am Flop 3c9s4h fand der Belgier sein Top Pair und checkte. Dann ging es schnell. Nach dem Raise von Vandersmissen auf die Conti-Bet von Beer, entschied sich dieser zu einem Re-Raise mit Ace High. Vandersmissen ging daraufhin All-In und der Deutsche schob danach seine verbliebenen Chips auch noch in die Mitte. Die 8d am Turn und 9h am River verbesserte nur noch die Hand von Vandersmissen und somit stand der Sieger fest.

Im Januar war der belgische Poker Profi bereits bei der EPT in Deauville erfolgreich. Er erreichte Platz 23 und cashte dafür €23.000. Nun durfte er sich über den größten Erfolg in seiner bisherigen Karriere freuen. Mit den €420.000 Preisgeld, kommt er auf über $1.400.000 an Cashes in Live Events. Zu erwähnen ist auch Andy Black, der auf dem achten Rang an die Rails musste und €32.700 mit nach Hause nahm.

Hier das Pay-Out des Final Tables:

Irish Poker Open

1.  Kevin Vandersmissen – 420.000€
2.  Thomas Beer – 225.000€
3.  David „Dixie“ Dean – 158.000€
4.  Ian Simpson – 107.500€
5.  Steve Watts – 78.000€
6.  Jordan Lewis – 59.000€
7.  Samuel Chartier – 44.500€
8.  Andy Black – 32.700€
9.  Philip Magennis – 23.000€

Spieler: 502   |   Preispool: 1.606.400€

Die Osterhasen machten auch keinen Halt vor den Irish Poker Open:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben