Spielbank Wiesbaden: Leichtes Warmspielen für den Deep-Stack Sunday.

Mit 24 Teilnehmern war das € 100 Turnier am gestrigen Champions-League-Mittwoch, dem 25. April erwartungsgemäß sehr schlank besetzt. Sehr viele Pokerspieler sind auch fußballbegeistert und der gestrige Leckerbissen zwischen den Bayern und den Madrileños wollten sich die meisten gemütlich zu hause ansehen. Damit mussten sie jedoch schweren Herzens auch auf eine der letzten Trainingsmöglichkeiten vor dem mit Spannung erwarteten Deep-Stack Turnier am kommenden Sonntag verzichten. Mit 500 € BuyIn (no Entry Fee!), 10.000er Starting-Stack und 40 Minuten Leveltime geht’s dann wieder ans Eingemachte! Aber Achtung: Start bereits um 17 Uhr!

Hörbar emotional fieberten die in der Arena anwesenden Pokerspieler allerdings mehr mit den Bayern, anstatt sich auf ihr Pokerspiel zu konzentrieren. Das hatte für einige zur Folge, dass ihr Stack schneller schmolz als der Vorsprung des FC Bayern, den dieser sich vergangene Woche im Hinspiel in München erkämpft hatte.

Während sich aber die Bayern in Madrid nach einem katastrophalen Start mit zunehmender Spieldauer fingen und sich bravourös wieder ins Spiel zurück kämpften, war das Turnier für viele Pokerspieler bereits nach knapp drei Stunden beendet. An insgesamt sechs Cashtables aber ging das muntere Spiel noch weiter bis in die frühen Morgenstunden.

Zeitgleich mit dem Start des Elfmeterschießens stand in Wiesbaden der Finaltisch. Dieser war gespickt mit bekannten Gesichtern aus der Wiesbadener Pokerszene. Nach einige Bad-Beats und „verschossenen Elfmetern“ einigte man sich kurz nach Mitternacht auf einen Deal nach Chipcount. Am heutigen Donnerstag steht wieder ein € 75 Turnier auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bank- oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Die Gewinner des Turniers am Dienstag, dem 25.04.2012:

1. NN 930,- Deal
2. NN 820,- Deal
3. NN 650,- Deal

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben