Phil Ivey kämpft im Rosenkrieg


Der Oberste Gerichtshof in Nevada zeigt weiterhin Interesse an rechtlichen Fragen zur Scheidung von Phil Ivey und seiner Ex-Frau Luciaetta. Das Las Vegas Review-Journal berichtet, dass Vorbereitungen getroffen werden um eine mündliche Anhörung aufzunehmen. Ein genauer Termin ist noch nicht bekannt.

Der Rosenkrieg zwischen Phil und Luciaetta nimmt kein Ende. Luciaetta behauptet, dass Phil drei Monate nach der Scheidung dem Family Court Richter Bill Conzalez einen Beitrag von $5.000 hat zukommen lassen und deswegen ungerecht behandelt worden ist. Außerdem geht aus ihrem Antrag hervor, dass sie seit April 2011 keine Unterhaltszahlungen mehr erhält. Etwa zur gleichen Zeit wurde die Full Tilt Poker Domain beschlagnahmt und der Black Friday war geboren.

Aus den Dokumenten geht hervor, dass Phil Ivey etwa $920.000 pro Monat von Tiltware, den Software- und Marketingarm von Full Tilt Poker, bekam. Die Aufzeichnungen zeigen weiter, dass Luciaetta von diesem Betrag monatlich rund $180.000 an Unterhalt erhielt. Nun behauptet sie, die Aufteilung wäre ungerecht gewesen, weil sie nicht wusste woher das Geld kam.

Weiter Infos findet ihr im ausführlichen Bericht des Las Vegas Review-Journal.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben