Tiger Woods: Tigers Poker Night – Pokern für den guten Zweck

Der Ausnahme Golf Profi Tiger Woods machte in letzter Zeit eher mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Sex Eskapaden, Scheidung und Ähnliches waren unter anderem auf der Liste. Nun steht er wieder positiv im Rampenlicht. Mit einem eigenen Poker Turnier in Las Vegas. Und das für einen guten Zweck.

Im Rahmen seiner Benefiz Veranstaltung, „Tiger Jam“, veranstaltete der Ausnahme Golfer ein Pokerturnier für einen guten Zweck und die Einnahmen flossen in die tigerwoodsfoundation, wo es benachteiligten Jugendlichen ermöglicht wird, eine vernünftige Ausbildung zu erhalten.

Stolze $10.000 waren das Buy-in für das Charity Event und zahlreiche Promis erschienen, um sich der guten Sache anzuschließen. Darunter auch Phil „The Poker Brat“ Hellmuth jr. sowie der Michael Jordan der Pokerszene Doyle „Texas Dolly“ Brunson. Für das entrichtete Buy-in gab es nicht nur einen Platz im Turnier, sondern auch eine Einladung zur PGA-Tour, 2 Übernachtungen im Mandalay Bay Resort and Casino in Las Vegas, wo auch das Turnier stattfand, sowie 2 VIP Karten für das Tiger Jam Featuring Jon Bon Jovi and Friends.

Dem Gewinner winkten neben Ruhm und Ehre und dem Gefühl etwas Gutes getan zu haben, ein exklusives privates Training, sowie einen handsignierten Golfschläger vom Tiger höchstpersönlich, sowie ein Golfer Outfit von Nike.

Kein anderer als die lebende Legende selbst, Doyle Brunson, hat das Turnier gewonnen. Er twitterte: „Tiger Woods was a great host. Part of my prize was a putting lesson from Tiger. I told him I would give him a lesson. Lol.“

Photo: The Sun

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben