Stefan ‚I’am_Sound‘ Huber: „Klar würde ich gerne wieder auf Full Tilt spielen“

Gestern gewann Stefan Huber das Prestige-Turnier „SuperTuesday“ auf PokerStars. Für den Sieg gab es $87.000 – sein bisher größter Cash auf PokerStars! Wir haben uns den sympathischen Schweizer geschnappt und heute kurz mit ihm gesprochen. 

Hochgepokert.com: Guten Morgen Stefan, ausgeschlafen?

Stefan Huber: Definitiv nicht, aber das nimmt man natürlich in Kauf. Da das Turnier erst gegen 9 Uhr fertig war und ich dennoch was vom Tag haben wollte, bin ich nach 4-5 Stunden Schlaf wieder aufgestanden und hab glücklich aber müde einen schönen Nachmittag und Abend genossen.

Hochgepokert.com: War ja mal wieder eine lange Nacht, nachdem du erfolgreich das SuperTuesday für dich entscheiden konntest. Wie fühlst du dich jetzt?

Stefan Huber: Glücklich trifft es wohl in jeglicher Hinsicht. Aber vor allem auch erleichtert, dass es mir auf Stars endlich wieder mal geklappt hat. Die letzten 9-10 Monate Turnierpoker auf Stars waren ziemlich der Horror und der Zeitpunkt für die anstehende Scoop könnte natürlich nicht besser sein!

Hochgepokert.com: Der SuperTuesday ist das Highlight der Woche aber hat auch das stärkste Line-Up. Wo siehst du da noch Value für die Spieler?

Stefan Huber: Klar ist das ST für alle HighStakes-Spieler das interessanteste Turnier unter der Woche und lockt dementsprechend auch viele von ihnen an. Aber genauso beliebt ist es deshalb auch bei den Fischen. Zudem bietet Stars fürs ST auch viele Sattelites an, bei welchen sich einige Spieler qualifizieren, die normalerweise nicht diese Turniere spielen und dementsprechend in gewissen Situationen verhaltener und zu wenig aggressiv agieren.

Hochgepokert.com: Am Final Table hattest du ja unter anderem mit Marvin Rettenmaier gespielt. Kanntest du noch andere Gegner?

Stefan Huber: Kennen ist übertrieben, aber mit Gregior und p0cket00 hab ich natürlich schon viel online gespielt, im richtigen Leben sind wir uns aber noch nie über den Weg gelaufen. Dass „Ron Jovi 7“ Marvin ist, wurde mir auch erst an diesem Abend mitgeteilt. Marvin ist ja eher der Live-Reg und spielt deshalb nicht allzuviel online, weshalb wir bis dahin noch nie zusammen am selben Tisch saßen. Auch ihm wurde erst am FT bewusst, dass ich I’am_Sound heisse. 

Hochgepokert.com: Zu dem Zeitpunkt, als Marvin bustete, warst du deutlicher Chipleader. War dir dann bewusst, dass wenn nichts mehr schief geht, dann gewinnst du das Turnier? Oder hattest du schon zuvor das Gefühl, dass da was geht?

Stefan Huber: Im Poker kann alles schief gehen und somit musste ich immer noch um jedem einzelnen Spot kämpfen, auch wenn ich zu gewissen Zeitpunkten mehr als 3-4 mal so viel hatte wie der Zweite. Da darf man sich nicht zurücklehnen und sich schon feiern lassen. Zum Glück hatte ich aber während dem FT (und natürlich auch während dem ganzen Turnier) alle Pokergötter auf meiner Seite und es hat dann doch bis ganz nach vorne gereicht!

Hochgepokert.com: Kommen wir zum Bust-out von Marvin, für den du mit 7c3c verantwortlich bist. Willst du was zu der Hand erzählen?

Stefan Huber: Mir war am Turn, als er mich auf dem Board aufs 2,5-fache check-raiste ziemlich klar, dass er hier AK hat. Ich glaube kaum dass er bei der Ausgangslage (also dass die anderen 3 verbleibenden Spielern ca gleich viel Chips hatten wie er) einen einzelnen K so spielen würde, da ich eigentlich alles ausser die gleiche Hand und den Flushdraw mucken werde und ab und zu selber AK habe, gegen welche er dann alle Chips verlieren würde. Deshlab musste ich den Turnraise bezahlen, da er immer noch einiges behind hatte und ich somit genug Implieds besaß, wenn der Flush ankommt. Zudem setzt er mich selten auf einen Flush, wenn er am River ankommt, da ich am Flop behind gecheckt habe und er eher davon ausgeht, dass ich den am Flop betten würde.

Hochgepokert.com: Möchtest du in diesem Sinne auch noch ein Paar Worte an Marvin richten?

Stefan Huber: Klar hätte ich gerne das Heads-Up gegen ihn gespielt, aber im Poker kann man selten wünschen und muss sich deshalb vor allem auf das eigene Spiel konzentrieren. Es war sehr viel Pech, dass schlussendlich einer der grössten Pots am FT zwischen uns ausgetragen wurde. Und dass ich schlussendlich der Glücklichere war liegt einfach an den 20% die ich am River aufgegabelt hatte. Viel Pech also bei Marvin, der ein sehr gutes und solides Spiel durchgezogen hat! Herzliche Gratulation für den 5. Platz, ich hoffe du kannst dich dennoch freuen.

Hochgepokert.com: Es ist bereits dein zweiter SuperTuesday Erfolg, 2009 gelang dir das bereits. Damals warst du noch als YrrsiN auf Full Tilt Poker bekannter. Wie siehst du aktuell die Lage bei Full Tilt Poker? Macht es Sinn, dass PokerStars Full Tilt aufkauft?

Stefan Huber: Klar würde ich gerne wieder auf Full Tilt spielen. Nicht weil es bei mir da viel besser lief, das hat ja mit der Plattform nichts zu tun, sondern weil man dann wieder ein grösseres Angebot, vor allem für die Cashgames und die Sonntagsturniere hat. Allen Spieler die noch viel Geld auf dem FT-Account haben ist es wohl wichtiger, dass Full Tilt zurück kommt, egal unter welchem Anbieter. Für die Pokercommunity wäre es aber ein Rückschlag wenn der schon grösste Anbieter sein faktisches Monopol noch weiter ausbauen könnte.

Hochgepokert.com: In der Hochgepokert.com Community wird gerade darüber diskutiert, ob dies dein größter Cash auf PokerStars ist. Am besten beantwortest du das mal selbst. War das für dich der größte Cash bei einem PokerStars Turnier bisher? Oder hattest du dort schon größere Erfolge?

Stefan Huber: Auf Stars habe ich noch nicht so viele grössere Gewinne vorzuweisen. Dies ist dementsprechend auch mein Grösster. Vor fast genau 3 Jahren habe ich dasselbe Turnier schon mal gewonnen, damals jedoch für knapp 70’000$.

Hochgepokert.com: Alles klar! Dann danken wir dir für deine Zeit und wünschen dir noch viel Erfolg.

Stefan Huber: Kein Problem! Liebe Grüße und genießt den Tag.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben