Phil Ivey kündigt WSOP 2012 Besuch an

Der wahrscheinlich beste Spieler der Welt kehrt zurück zur größten Turnierserie der Welt. Letztes Jahr entschied der Ausnahmespieler aus Sympathie zu allen, die rund um den Full Tilt Skandal Geld verloren hatten, nicht an der WSOP 2011 teilzunehmen . Dieses Jahr nun soll die Bracelet Jagd weiter gehen. Nr. 9 ist im Visier.

Das Phil Ivey zu den Besten der Besten gehört ist nichts Neues, seine Pokerskills sind unumstritten. Dass er letztes Jahr nicht zur WSOP erschienen ist, enttäuschte aber viele Fans. Dieses Jahr sollen alle Railbirds und Hobbyspieler, die nicht immer die Gelegenheit haben den Superstar in Action zu sehen, auf ihre Kosten kommen. Phil Ivey kommt zur WSOP 2012.

Wie er dem Internetportal „asmallpokerworld.com“ gegenüber berichtete, wird Ivey wohl nicht nur teilnehmen, sondern gleich die gesamte Turnierserie mitspielen. Im Rahmen des €25k Highroller Event in Monte Carlo, war der ansonsten stille und zurückhaltende Ivey zu einem kurzen Statement bereit

asmallpokerworld: Are you going to play this year’s WSOP?

Phil Ivey: Yeah.

asmallpokerworld: Do you plan on playing the entire series?

Phil Ivey: I hope so.

Die diesjährige World Series of Poker startet, mit dem Employees No-LimitHold’Em Event, am 27. Mai und ist das erste Turnier von 61.

Phil Ivey, der acht Bracelets sein eigen nennen darf, ist auf der Jagd nach seinem neunten WSOP Titel. Führender in dieser Kategorie ist Phil Hellmuth jr. mit 11 Bracelets, gefolgt von Johnny Chan und Doyle Brunson mit jeweils 10 Armbändern.

Informationen zur WSOP 2012 und Turnierdetails findet ihr hier.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben