King’s Casino – GCOP: Zohar Spivack Chipleader am Final Table


Gestern wurde der zweite Tag des € 1.600 No Limit Hold’em Main Events der GCOP II Vol. 2/6 im King’s Casino gespielt. In Rozvadov startete Zohar Spivack als Chipleader in den Tag und konnte seine Führung bis zum Final Table behaupten. Heute um 18 Uhr beginnt das große Finale.

58 Spieler hatten zu Beginn des zweiten Tages noch ihre Chips vor sich stehen. Zohar Spivack kann sich nach wie vor als Chipleader behaupten, obwohl er zwischenzeitlich von Alexander Just abgelöst wurde. Mit 1.324.000 an Chips hält er knapp doppelt so viel, wie sein dichtester Verfolger.

Fabian Quoss musste sich bereits früh aus dem Turnier verabschieden. Er muckte seine Hand, nachdem sein Gegenspieler nach einem All-In-Move auf dem Jd3s8sKc9s Board Ts4s für den Flush zeigte. Für Andre Klebanov verlief es auch nicht viel besser. Seine Chancen auf ein Preisgeld platzten kurz vor der Bubble. In kurzer Zeit verlor er zweimal mit der besseren Starthand. Einmal musste er sich mit Königen gegen die gesetteten Pocket Eights von Thomas Butzhammer geschlagen geben. Den Bust Out erlebte er dann mit [Ax][Kx] gegen [Ax][Tx] von Marek Blasko, welcher die [Tx] traf.

Der Finaltisch sollte normalerweise mit acht Spielern beginnen. Doch Ognjen Sekularac konnte letztendlich noch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. In einem Preflop All-In behauptete er sich mit AcQc. Das Board brachte Kc5c7c3d2c für den Nutflush und somit mussten Georg AdKd und Hüsseyin Arkun, der Jacks hielt, an die Rails.

Heute abend, ab 18:00 Uhr, wird unter den verblieben sieben Spielern der Gewinner des zweiten Events der sechsten Ausgabe der German Championship of Poker ausgemacht. Den zeitversetzten Livestream findet ihr hier.

Hier die aktuellen Chipcounts:

1. Zohar Spivack – Israel – 1.324.000
2. Alexander Just – Deutschland – 760.000
3. Ognjen Sekularac – Serbien – 688.000
4. Marek Blaško – Slowakei – 358.000
5. Stefan Toelle – Deutschland – 348.000
6. Jiří Horáček – Tschechien – 251.000
7. Pavel Binar – Tschechien – 50.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben