SCOOP 2012: Faraz Jaka holt Titel, Dan Kelly verpasst Nummer 2

Die SCOOP 2012 geht langsam dem Ende zu. 5 Events und somit 15 Turniere sind noch auf dem Plan. Faraz „The-Toilet 0“ Jaka konnte heute Nacht einen Titel holen, Dan „djk123“ Kelly verpasste denkbar knapp seinen zweiten Triumph und auch ein deutschsprachiger Spieler hatte Erfolg. 

„BreezyWest“ schnappte sich beim $55 FL-Holdem nach einem 4-handed Deal den Sieg und $11.000 Preisgeld. Der Deutsche setzte sich gegen 2.091 Spieler durch und darf sich nun über eine SCOOP-Uhr freuen.

Dan „djk123“ Kelly verpasste bei der gleichen Variante denkbar knapp den zweiten Titel. Im $5.200 Highroller 6-Max Event kamen 62 Spieler an die Tische. Darunter auch „JesuslebtNot“, „mikki696“, „B00mslang“, „Umumba“, „drag0mir“ und „HC_68“, doch die deutschsprachigen Spieler erreichten nicht die Geldränge. Am Final Table saßen dann unter anderem Bryn Kenney, der Schwede „MaiseE“ und eben Dan „djk123“ Kelly. Seit Wochen wird gemunkelt, dass „MaiseE“ William Thorson sein soll, bestätigt wurde dies allerdings noch nicht. „Ibadbeatyou“ aus Taiwan setzte sich hier durch und kassierte $93.000 Siegprämie. 

Faraz „The-Toilet 0“ Jaka siegte beim $2.100 High Roller Event #33 und gewann $173.000. Insgesamt lies er 174 Spieler hinter sich und schlug im Heads-Up den Österreicher „HC_68“, der sich immerhin über $125.000 freuen darf. Philipp Gruissem und Martin Finger schafften es hier ins Geld, schieden aber noch vor dem Final Table aus. 

Heute starten die Events 36-38 und morgen folgt dann das große Finale. Beim $10.000 Main Event der SCOOP sind $2,5 Millionen garantiert. 70 Spieler sind bereits angemeldet, darunter viele bekannte Gesichter wie Ronny Kaiser, Giuseppe Pantaleo, „Also11“, Stefan Huber, Julian Herold,  „mikki696“, Philipp Gruissem, Pius Heinz und Benny Spindler. 

Die ausführlichen Turnierergebnisse findet ihr hier.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben