Das war die PokerStars SCOOP 2012

Am heutigen morgen wurde die letzte Hand der Spring Championship of Online Poker 2012 gedealt. Es war eine Turnierreihe der Superlative und schlug alle bisherigen Rekorde. Viele bekannte Namen fanden sich zu diesem gigantischen Event ein und einige davon überraschten mit einer enormen Performance.

Am 06. Mai begann das Spektakel SCOOP 2012 an den virtuellen Tischen auf PokerStars. Aus den garantierten $30.000.000 an Preisgeldern wurde letztendlich die Summe von sage und schreibe $64.332.179. Damit wurde in der dreijährigen SCOOP-Geschichte der bisherige Rekord aus dem Jahre 2010 knapp überboten. Nicht nur was den Preispool angeht, sondern die Teilnehmerzahl schoß ebenfalls regelrecht in die Höhe. 2010 waren es etwas mehr als 460.000 Spieler, die an der größten Online-Turnierreihe teilnahmen. Dieses Jahr wurde die 500-Tausend-Marke geknackt. Um genau zu sein versuchten 526.154 Spieler aus 156 verschiedenen Ländern sich einen, der 120 SCOOP 2012 Champion Titel zu sichern.

Den furiosesten Start legte mit Sicherheit Viktor „Isildur1“ Blom hin. Gleich zwei der ersten neun Turniere shippte der 21-jährige Schwede und verpasste das Triple nur knapp als er beim $2.100 PLO Heads-Up Event im Viertelfinale gegen Marko ‚BriDge2PaiN‘ Neumann scheiterte. Blom ist damit wohl bestens auf seine erste WSOP Teilnahme vorbereitet.

Shaun „Mr SCOOP 2012“ Deeb. Das ist der Mann der Serie. Für einen SCOOP Titel erhält man eine exklusive Uhr von Pokerstars. Allein vier davon gehen an den Amerikaner Shaun Deeb. Ob er diese alle auf einmal tragen wird sei einmal dahin gestellt. Unglaubliche 27 Mal kämpfte er sich bis ins Preisgeld. Mit fast doppelt so viel Punkten wie sein dichtester Verfolger Supernove Elite Spieler „Jorj95“ aus Kanada, führt er die Overall-Rangliste an und bekommt dafür eine Trophäe, sowie ein Package für das EPT Grand Final 2013.

Aber auch aus deutschsprachiger Sicht kann man von einer erfolgreichen SCOOP sprechen. Neun Titel gingen nach Deutschland und zwei nach Österreich. Hier haben wir nochmal die Highlights für euch aufgelistet:

08. Mai 2012 – Deutschland dominiert die ersten Events
09. Mai 2012 – Ronny Kaiser holt die Bronzemedaille
12. Mai 2012 – Giuseppe Pantaleo und Marko Neumann verpassen knapp den Titel
15. Mai 2012 – Event #21-High in schweizer Hand – Die Huber Brüder
15. Mai 2012 – Deutscher „feloone“ siegt – Manig Löser Dritter
16. Mai 2012 – George Danzer scheitert kurz vor dem Final Table
16. Mai 2012 – Das Interview mit Manig Löser
17. Mai 2012 – Österreicher „Hans-Jörg029“ gewinnt High Event #27
22. Mai 2012 – Vier Deutsche am Finaltisch des $10.300 Main Events

Alle weiteren Ergebnisse und Statistiken erhaltet ihr hier.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben