IPT Campione – 155 Spieler mehr am Tag 1b und über eine halbe Million im Preispool

Am zweiten Starttag eines Turniers sind fast immer mehr Spieler am Start. Das ist bei einer EPT fast immer die Regel und gilt auch für die IPT in Campione d’Italia. Nach einem Supersatelliten am Donnerstag wurde es bei Tag 1b 155 Spieler und so kann dieses Turnier, welches eigentlich im Tessin und in der Schweiz stattfindet, über 224 Spieler verzeichnen. Der Preispool steht bei 517.127 Schweizer Franken und der Gewinner nimmt 140.000 CHF mit nach Hause.

Natürlich waren die italienischen Pros so wie Dario Minieri und Luca Pagano zahlreich am Start.

Luca Pagano hat bei seinen Events einfach kein Glück und schied schon nach drei Stunden aus. Für Dario Minieri war im letzten gespielten Level Schluss, als er aus mittlerer Position mit 8s 2c raiste und von Durante Aniello aus dem HiJack gedreibettet wurde und den Call mit seinen letzten 10.000 Chips machte. Beim Flop 8h 6h 4c ging dann alles rein und für Aniello, welcher die 6c 6s und die Trips floppte, war dies ein einfacher Call.

Als einziger Deutscher schaffte es Tobias Heinsdorf nach Campione und überlebte den Tag 1b mit 10.975 Chips und findet sich ganz unten am Chipcount. Geschafft haben es die beiden Italo-Schweizer Claudio Piceci (7ter EPT San Remo 2010) und sein Busenfreund Gianni Di Renzo (29.ter WSOP Mainevent 2010) aus dem Glarnerland.

Heute wird Tag 2 bei der IPT Campione gestartet. Es sind noch 125 Spieler im Turnier und bezahlt werden die ersten 32 Plätze. Für die ausgeschiedenen Spieler startet heute ein 1.100 Euro Sideevent und die Cashgametische laufen in Campione schon ab 15:00 Uhr mit den Levels mit 5/10 und 10/20 Schweizer Franken. Zudem bekommt man an diesem Wochenende ab sieben Cashgamestunden (an drei Tagen!) eine Hotelnacht geschenkt. Bei einer Rake von 2.5% mit No Cap, sollte man jedoch selbst nachrechnen.

Cheers

Martin Bertschi

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben