WSOP 2012 – Unsere Favoriten Teil 4


Es ist so weit! Gestern hat die mit Spannung erwartete World Series of Poker begonnen. Das erste Event ist traditionell das $500 Employees Tournament, wo heute Abend Tag 2 gespielt wird. Des Weiteren startet heute Turnier #2,
 ein $1.500 Nl-Hold’em Event. Viele deutschsprachige Spieler sind schon in Las Vegas, viele werden noch folgen. Sie alle sind auf der Jagd nach einem der begehrten 61 Armbänder. Wer hat das Zeug dazu sich ein Bracelet zu schnappen?

Endlich ist es soweit, das lange warten hat ein Ende. Gestern öffneten sich die Pforten im Rio All-Suite Hotel & Casino für die 43. WSOP. Neben viel Geld und funkelnden Bracelets geht es natürlich auch um Ruhm und Ehre. Dies kann man zum Beispiel erlangen, wenn man es in das Player of the Year Ranking schafft. Leider hat es bis dato noch kein deutschsprachiger Spieler geschafft, das Ranking zu gewinnen. Aus diesem Grund haben wir das „Hochgepokert.com – WSOP 2012 Player of the Year Ranking“ ins Leben gerufen, das den besten deutschsprachigen Spieler der World Series of Poker im Jahr 2012 kürt.

Natürlich gibt es hier auch einen Punkte-Schlüssel. Abhängig von Buy-In, Spieleranzahl und Platzierung werden die einzelnen Punkte vergeben. Den genauen Punkte-Schlüssel findet ihr hier. Wir werden dann jeweils die Ergebnisse nach den einzelnen Events updaten und euch präsentieren. Wer wird wohl das Rennen machen? Wer ist eurer Meinung nach, der momentan stärkste deutschsprachige Spieler? Wir haben 25 Favoriten, denen wir ein Bracelet zutrauen.

Nach Teil 1Teil 2 und Teil 3 folgen nun die nächsten fünf Spieler, die zu unseren Favoriten zählen.

Pius Heinz:


An unserem Weltmeister kommen wir natürlich nicht vorbei. Wenn Pius auch nur annähernd die Form vom letzten Jahr erreichen kann, ist alles möglich. Mit seinem Sensationssieg beim Main Event im letzten Jahr, holte er den Titel nach Deutschland. Dies brachte ihm sagenhafte $8,715,368 ein. Dass Pius nicht nur eine Eintagsfliege ist und sein Erfolg reiner Zufall war, bewies er eindrucksvoll einige Wochen nach seinem großen Erfolg. Bei der EPT in Barcelona shippte er ein €1k Side-Event (€17.450), in Prag cashte er in einem €2k Turnier und bei der PCA sprang ein fünfter Platz beim $ 5,000 No Limit Hold’em – 8 Max, für $45.980 heraus. Pius Heinz führt die German WSOP All Time Money List an und belegt Rang vier bei der WSOP All Time Money List.

Auch Online konnte der PokerStars Pro schon das ein oder andere Erfolgserlebnis verbuchen.  Beim $265 NL Hold’em [Knockout,][$20K][Gtd] Anfang Mai, konnte er 549 Spieler hinter sich lassen und weitere $21k seiner Bankroll hinzufügen. Deutlich mehr Gegner hatte er bei seinem Erfolg beim $11+R NL Hold’em [$70K][Gtd], für den Sieg gab es dann weitere $14k.
Stärken: No Limit Holdem MTT
Bisherige WSOP-Bilanz: Main Event Champion 2011, $8.798.654; 7. Platz $1.500 NL Hold’em 2011, $83.000

 

Giuseppe Pantaleo:

Der Ostwestfalen Express Giuseppe Pantaleo darf in unserer Liste ebenso wenig fehlen. Letztes Jahr lief die WSOP sehr unglücklich für Giu und das Main Event konnte er aus privaten Gründen erst gar nicht spielen. Lediglich ein Cash kann er bei der WSOP vorweisen. Beim $2,500 No Limit Hold’em Event konnte der gebürtige Bielefelder den 79. Platz für $8.481 erreichen. Dieses Jahr soll alles anders laufen. Knapp $500k konnte sich Pantaleo bereits in Live-Turnieren erspielen. Das meiste davon brachte er aus Barcelona mit. Beim Main Event der EPT belegte er den fünften Platz und bekam dafür €170.000. 
Stärken: NLHE MTT
Bisherige WSOP-Bilanz: $8.481 

 

Marc Gork:


Ein weiter Kandidat aus der heimlichen Poker-Hauptstadt Chemnitz. Marc trat das erste Mal in Erscheinung, als er 2009 bei der EPT Dortmund am Final Table Gedichte von Heinrich Heine zitierte. Am Ende belegte der Poet den dritten Rang und schnappte sich 307.000 Euro aus dem Preispool. Vier Wochen später belegte er erneut einen dritten Platz, diesmal bei der Sunday Million, dafür gab es stolze $117k. Weitere $27.000 fügte er seiner virtuellen Bankroll hinzu, als er letztes Jahr beim $530 Sunday 500 den vierten Platz belegte. Marc kann insgesamt $452.655 an Live-Winnigs vorweisen.

2010 war Marc Gork bei Ultimate Bet unter Vertrag. Regelmäßig wird er auch zu den German High Rollern eingeladen. Beim Big Game von PartyPoker im Rahmen der WPT Vienna 2012, setzte der Chemnitzer sich auch mit an den Tisch und messte sich mit den Größten (Phil Laak, Tony G., Daniel „Jungleman“ Cates, Sam Tricket uvm.) der Cash Game Szene.
Stärken:No Limit Holdem und Pot Limit Omaha Cash Game
Bisherige WSOP-Bilanz: Keine 

Benny Spindler:

Benny gehört wohl mit zu den Top Favoriten in unserer Liste. Bennys Vita liest sich nicht schlecht. EPT London Main Event Champion 2011 ($1.172.241), Sieger beim € 10,000 No Limit Hold’em – Single Reload bei der EPT Tallin 2011 ($71.071), 3. bei der PCA 2009 für $1,1 Millionen, Runner Up beim $25k High Roller Event beim Grand Final in Madrid ($469.017). $3.134.924 konnte der aus Darmstadt stammende Grinder bisher an Preisgeldern gewinnen.

Online verbreitet er unter dem Namen „toweliestar“ Angst und Schrecken auf den High Stakes Tischen. Neben seinen vielen Live erfolgen kann Spindler auch Online einige Siege vorweisen. 2009 gewann er seinen ersten SCOOP-Titel. Beim SCOOP-21-H: $25,500 NLHE Heads-Up, schnappte er sich seine Uhr und $360.000. 2010 wurde er beim Main Event (High $10.300 Buy-In) der SCOOP 13. ($61.500) und ein Jahr später Dritter beim SCOOP-17-H: $1,575+R PL Omaha für ca $56k.
Stärken: No Limit Holdem MTT, High Stakes Cash Game
Bisherige WSOP-Bilanz: $44.898 

Ronny Kaiser:


In Las Vegas lief es für Ronny letztes Jahr alles andere als gut, doch nach der WSOP drehte der junge Schweizer so richtig auf. Er zählt zu den gefürchtetsten Cash Game Spielern der Welt. Wenn es bei ihm läuft, ist er kaum zu stoppen.

Im August 2011 gelang ihm sein bisher größter Streich. Er konnte sich beim Main Event der EPT Tallin durchsetzten und seinen ersten Major Titel gewinnen. Für den Sieg gab es €275.000. Dem folgte ein Sieg bei der Swiss Championship, dafür erhielt er $130.686. Eine knappe Million konnte sich Ronny schon erspielen und das sind nur die Live-Resultate.

Ronny ist Online nicht nur auf den Nosebleeds unterwegs, wo er unter dem Namen „1-ronnyr3“ spielt und mehrfach sechs-stellige Gewinne einfahren konnte. Auch bei den MTT´s war er erfolgreich. So konnte er Siege beim Super Tuesday und beim  $215 Sunday 2nd Chance erreichen.
Stärken: No Limit Holdem, High Stakes Cash Game
Bisherige WSOP-Bilanz: Keine

Morgen folgen dann die letzten 5 deutschsprachigen Spieler, die gute Chancen auf einen WSOP-Titel haben. Mit dabei sind unter anderem  Marko Neumann und Nasr el Nasr.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben