WSOP Hochgepokert.com Morning Glory – Breitfuss im Interview

Seit heute ist das Hochgepokert Team live vor Ort in Las Vegas bei der World Series of Poker und wird euch täglich mit Updates, Interviews und Hintergrundberichten auf dem Laufenden halten.

Es ging auch gleich spektakulär los, denn das prestigeträchtige $10.000 Heads-up-Event lockte jede Menge Pokersuperstars an die Tische im Rio. Die zahlreichen Railbirds verfolgten gespannt die packenden Duelle zwischen Pokerschwergewichten wie Phil Ivey, Victor „Isildur“ Blom, Bertrand „Elky“ Grospellier oder Daniel Negreanu. Nach Tag 1 sind noch 32 Spieler im Rennen und kämpfen morgen um die Siegprämie von $371,498.

Auch für die deutschsprachigen Spieler läuft es bisher gut bei der diesjährigen WSOP. Neben Dominik Nitsche, der beim $1.500 Re-Entry Turnier cashen und somit eine weitere Flagge zu seiner Handon Mob-Sammlung hinzufügen konnte, legte der Österreicher Fabio Breitfuß einen Deep-Run beim $1.500 Pot Limit Omaha Event hin und wurde 18ter für $9.742. Nachdem er sich unter die letzten Spieler von über 900 Startern gekämpft hatte, zeigte er sich zwar verständlicherweise kurz nach dem Ausscheiden enttäuscht, jedoch wertet er den Cash insgesamt als Erfolg. „Final Table Bubble hatte ich ja jetzt schon viele. Ich hätte doch lieber den Finaltisch gemacht. Also zufrieden bin ich nicht aber es ist das größte PLO Buy-in also passts schon“, so der 21 jährige Österreicher gegenüber Hochgepokert.com, kurz nach seinem Ausscheiden. Was er sonst noch so zu sagen hat, erfahrt ihr hier:

Vor wenigen Minuten ist im großen Turniersaal des Rio der Final Table des $5.000 Seven Card Stud Events zu Ende gegangen. 145 Spieler waren gestartet und John Monnette konnte sich am Ende gegen Timothy Finne und Huu Vinh durchsetzen und die Siegprämie von $190.826 mit nach Hause nehmen.

Auch die weiblichen Spieler waren bei der 43sten WSOP bereits erfolgreich und konnten zwei Mal einen Final Table erreichen. Neben Vanessa Selbst, die beim $1.500 No Limit Hold’em Turnier den vierten Platz erreichte und $161.345 einstrich, sitzt erneut eine Frau am Finaltisch. Amanda Musumeci startet morgen als Dritte im Chipcount in die finale Schlacht des $1.500 Re-Entry Turnier. Sie hat somit gute Chancen auf die $781.398 für den Sieg.

Morgen geht es spannend weiter mit dem zweiten Tag des Heads-up Events und dem Final Table im Re-Entry Turnier. Mit dem Turnierspezialisten und Pokerbuchautor Alexander Meidinger greift auch wieder ein weiterer deutscher Spieler an, denn Alex wird das $1.500 Shootout Event spielen. Wir werden euch wie gewohnt auf dem Laufenden halten. 

Die einzelnen Event-Zusammenfassung folgen wie gewohnt, täglich auf Hochgepokert.com. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben