Brad Booth mit Schuldgeständnis!

Wir berichteten bereits gestern über Brad Booth. Der ehemalige Highstakes Cash Game Spieler sei hochverschuldet und ein User im twoplustwo Forum erhob schwere Vorwürfe. Jetzt meldet sich Brad Booth per Video-Entschuldigung. 

Der Ultimate Bet Skandal hat Booth sichtlich getroffen. Der Highstakes Grinder soll angeblich $2.500.000 verloren haben. Rund $500.000 hat er sich davon geliehen. Douglas Polk behauptete  auf 2+2, dass Booth ihm noch $28.000 schuldet. Und nicht nur das: Booth hat sich abgesetzt, das Land verlassen und die Handynummer geändert. Also wusste Polk sich nicht mehr anders zu helfen, als im 2+2 Forum darüber zu sprechen. Sollte Booth sich nicht melden, dann drohte Polk weitere Informationen über seinen Schuldenberg zu veröffentlichen.

Bereits heute folgt die Antwort von Booth per Video. Er entschuldigt sich öffentlich bei seinen Schuldnern und der Poker-Community. Die Anschuldigungen von Polk seien wahr. Jedoch sei er total broke und hat keinen einzigen Cent mehr in seiner Tasche. Am Ende ist Booth so down, dass er das Video beenden muss. Glaubwürdig? Seht selbst:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben