Event #27: Tag 2 – Weiterer WSOP-Cash für Kurtz


Ende im Gelände. Tag 2 des WSOP $1.500 H.O.R.S.E.-Events ist gespielt. Matthias Kurtz konnte sich ein gutes Resultat erspielen. Mit dem 79. Platz steckt er sich einen weiteren WSOP-Cash in die Tasche. 18 Spieler haben überlebt. Im Geld sind sie längst alle. Ylon Schwartz geht als Chipleader ins Finale.

Am Event #27 der diesjährigen WSOP nahmen an Tag 2 165 Spieler teil. 18 davon sind übrig geblieben. Ein Preisgeld von $7.116 ist ihnen sicher. 96 Plätze sind bezahlt.

Ohne Fleiß kein Preis. Erneut kam ein deutscher Spieler bei der WSOP ins Geld.  Matthias Kurtz freute sich über $2.904. Er war der einzige Deutsche, der sich ins Geld erspielte. Ivo Doney erreichte Tag 2, musst sich jedoch recht schnell wieder verabschieden.

Die letzte Lady des Turniers wurde Maria Mayrinck. Preisgeld erhielt sie allerdings nicht. Beim Omaha pushte sie mit JdJs8h8s in AsKcTs4c all-in und verlor. Kurz vor dem Ende schied auch David Williams aus. Seine Chips hält nun Ylon Schwartz. Mit 416.000 Chips ist er der derzeitige Chipleader. Brandon Guss ist ihm jedoch mit 368.000 dicht auf den Fersen.

Morgen erwartet uns ein spannender Finaltag. Der Gewinner der Schlacht darf sich über  $ 267.081 und ein Bracelet freuen.  Ylon Schwartz hat gute Chancen auf einen Sieg, jedoch sind die Karten gut gemischt. Wir sind gespannt, wer morgen das Rennen machen wird.

Chipcounts für das Finale

Ylon Schwartz416,000
Brandon Guss368,000
Sanjay Pandya353,000
Robby Rasmussen315,000
Benjamin Lukas285,000
Elior Sion282,000
Jason Brown267,000
Bryce Yockey265,000
Stephen Chidwick220,000
Marlon Milne218,000
Zimnan Ziyard204,000
David Chiu149,000
Michael Chow141,000
Allen Cunningham131,000
Cliff Josephy129,000
Rep Porter128,000
Charlie Ng72,000
Dave Rogers60,000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben