WSOP Event #59: Dominik Nitsche und Phil Ivey vorne mit dabei

Das letzte Massenevent der WSOP 2012 ruft alle Spieler in Vegas zu sich. Nach dem ersten Starttag registrierten sich bereits 1.740 Teilnehmer. Sollten heute Abend erneut über 1.700 Spieler an den Start gehen, wäre es das bisher größte WSOP-Event in diesem Jahr. Chipleader am Ende des Tages ist Ronald Lee, gefolgt von Dominik Nitsche. Phil Ivey rangiert momentan auf Rang 11. 

Nicht nur Dominik Nitsche erwischte einen guten Tag. Auch ein Österreicher ist gut im Geschäft. Bernhard Mössner stapelte am Ende 39.950 Chips und befindet sich somit auf Rang 22. Viele deutschsprachige Spieler gingen beim letzten Massenevent an den Start. So fand man unter anderem auch Martin Finger an den Tischen. Wer alles mit dabei war und wer von ihnen den Tag überlebt hat, werden die aktuellen Chipcounts zeigen. 

Unter den Top Pros war es wieder einmal Phil Ivey, der sich eine Top-Platzierung gesichert hat. Mit 50.000 Chips steht er momentan auf Rang 11. Ebenfalls noch mit von der Partie sind Leo Margets, Huck Seed, Brandon Mayers, Andy Black und David Vamplew.

261 Spieler sind es am Ende, die eintüten durften. Da heute Abend Tag 1b folgt, steht der Preispool selbstverständlich noch nicht fest.

+++Chipcount-Update: Louis Zettelmeier (Rang 67), Frank Werder (Rang 93), Patrick Khayat (Rang 104), Stefan Brand (Rang 124), Reto Herrmann (Rang 130), Torsten Karock (Rang 140), Felix Bleiker (Rang 176) und Dirk Heuchert (Rang 204) sind ebenfalls noch mit von der Partie. 

[cbanner#9]

WSOP Event #59 – NL-Hold’em 

Buy-In: $1.000
Teilnehmer: Tag 1a: 1.740
verbleibende Spieler: 261
Preispool: n/a
Sieger: n/a

Level: 9
Blinds: 300/600 A50 
Average: 20.000

Chipcounts

+++Hier findet ihr die offiziellen Chipcounts+++

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben