Millionen-Einsätze: In Vegas spielt man jetzt $5,000/$10,000


Pokerboom! Das Spiel kennt keine Grenzen! Nach dem teuersten Pokerturnier Big One for One Drop sind Poker-Pros und Business-Männer heiß darauf, um hohe Summen zu spielen. Gerüchten zur Folge soll jetzt das größte Cash-Game in der Pokergeschichte im Aria Casino stattfinden. Die Blinds: $5,000/$10,000.

Nach dem $1 Million Big One for One Drop Event ist längst nicht Schluss mit Monster-Poker. Während der WSOP finden unzählige Cash-Games mit $2,000/$4,000 Blinds im Umkreis von Las Vegas statt. Es scheint so als würde das Spiel jetzt explodieren. Hemmungslos zocken Poker-Pros oder die, welche es gern sein möchten, um viele Millionen Dollar. Der Reiz nach mehr Money steigt ins Unermessliche.
Und damit nicht genug! Wenn man diversen Informanten trauen kann, soll jetzt das größte Cash-Game in der Pokergeschichte im „Ivey’s Room“ des Aria Casinos stattfinden. Die Spieler sollen zig Millionen auf den Tisch klatschen. Man spricht sogar von Tischen mit den Blinds $5,000/$10,000. Die größten High-Roller der Stadt sollen dort Platz nehmen.
Die Gerüchteküche begann zu brodeln, als Dan „Blitz“ Bilzerian ein Foto von seinen Chipstack von $9,4 Millionen postete. Bei dem Monster Cash-Game sollen auch die Spieler Bobby Baldwin und Guy Laliberté teilnehmen. Beide haben es zum Finaltable des One Drop Events geschafft. Sie sind wohl auf den Geschmack gekommen und haben Lust auf mehr Action. Die Zahl derer, die an diesem Event teilnehmen ist ungewiss. Es ist auch nicht bekannt, welche konkreten Poker-Pros teilnehmen. Gerüchten zur Folge sollen auch asiatische Business-Männer mit von der Partie sein.
Ein Post auf TWOPLUSTWO berichtete ebenfalls von diesem Monster Cash-Game. Jedoch bestätigen keine sicheren Quellen die Annahmen. Allerdings ist großes Cash-Game in Vegas dafür bekannt, das solche gigantischen Events der Öffentlichkeit vorenthalten werden.

Wie auch immer. Wir wissen nicht was stimmt. Sicher ist aber, dass die Welt nach Las Vegas schaut und die fetten Jahre des Pokers längst nicht vorbei sind.  

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben