Bayer Leverkusen wird neuer Partner von Betfair

Bayer 04 Leverkusen und Betfair starten als gemeinsame Partner in die neue Bundesligasaison. Zu Beginn der Kooperation gab Betfair heute bekannt, dass man auf der weltgrößten Wettbörse ab sofort eine „Vizekusen-Versicherung“ abschließen kann.

Da sich Leverkusen nicht nur als Werkself, sondern auch als Vizekusen einen Namen gemacht hat, legt Betfair zu Beginn der Partnerschaft eine „Vizekusen-Versicherung“ auf: Jeder Neukunde bei Betfair erhält satte 100 Euro, sollte Bayer 04 die nächste Saison als Vizemeister abschließen. Eine Platzierung, mit der Rudi Völler, neuer Markenbotschafter von Betfair, sicher zufrieden wäre. Gleichzeitig bietet Betfair als einziger Wettanbieter die Wette darauf an, welches Team die nächste Saison als Vizemeister abschließen wird. Neben Leverkusen sollte der FC Bayern München ein heißer Kandidat für den Titel des Vizemeisters sein, schließlich sammelten die Münchner in der letzten Saison gleich drei Vize-Titel. Sehen wir also ein Duell Bayer 04 gegen Bayern um die Vizemeisterschaft? Mehr Infos zur Vizekusen-Versicherung unter www.vizekusen-betfair.de.

Um sich von Beginn an auf einem vorderen Tabellenplatz festzusetzen, möchte Bayer 04 Leverkusen am 1. Spieltag bei Aufsteiger Eintracht Frankfurt einen Auswärtssieg landen. Die Hessen wollen das bittere Pokal-Aus in Aue  (0:3-Niederlage) vergessen machen, während die Werkself an den souveränen 4:0 Pokalerfolg in Jena anknüpfen möchte. Entsprechend ist das Team von Sami Hyypiä und Cheftrainer Sascha Lewandowski auf der Wettbörse von Betfair favorisiert: 40% der Betfair-User setzen auf einen Leverkusener Sieg (Wettquote 2,50),  nur 32% tippen auf ein siegreiches Heimdebüt des Aufsteigers.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben