Dan Smith ist der neue König des Global Player Index

Nur eine einzige Woche hat Marvin Rettenmaier den Global Poker Index Player of the Year angeführt und wird jetzt vom Barcelona High Roller King, Dan Smith auf den zweiten Platz verwiesen. Damit wird klar, dass der Amerikaner noch vor dem Deutschen DEN Run des Jahres 2012 erwischt hat.

Er war der König des €50.000 EPT Barcelona Super High Roller Turniers und krönte damit eine unglaubliche Saison. Noch bis Ende des vergangenen Jahres hatte Dan Smith lediglich Turniergewinne von $360.000 vorzuweisen. Nach dem Sieg von Barcelona sind es jetzt bereits 3,7 Millionen.

Bei den Aussie Millions gewann er die $100.000 Challenge und räumte über eine Million ab. Danach shippte er beim EPT Grand Final in Monte Carlo gleich 3!!! $5.000er Side-Events (Limit Holdem, 6-max. und 6-max Turbo) für insgesamt knapp $700.000. Bei der WSOP konnte „King Dan“ auf weitere drei Deep Runs verweisen, darunter der 3. Platz in einem $5.000er NLHE Event für $368.943.

Das Ranking wird während der EPT Barcelona wahrscheinlich aber noch einmal kräftig durchgeschüttelt. Mit Erik Cajelais, Jonathan Duhamel, Phil Ivey und Daniel Negreanu nehmen vier weitere Tok-Player an den zahllosen Turnieren des Festivals teil.

Und das sind die Top 10 des Global Poker Index:

1. Dan Smith (USA), 815.29, +3

2. Marvin Rettenmaier (Deutschland), 802.42, -1

3. David Baker (USA), 715.90, -1

4. Jonathan Duhamel (Kanada), 668.79, -1

5. Erik Cajelais (Kanada), 639.53, +6

6. Kyle Julius (USA), 637.63, -1

7. Phil Ivey (USA), 629.12, -1

8. Daniel Negreanu (Kanada), 607.28, -1

9. Andrew Lichtenberger (USA), 605.49, -1

10. Tommy Vedes (USA), 598.40, -1

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben