EPT Sanremo Main Event: Lacay gewinnt

Das Main Event der EPT Sanremo ist entschieden. Der Franzose Ludovic Lacay gewinnt das prestigeträchtige Turnier in der italienischen Hafenstadt und streicht nach einem Deal im Heads-up und dem Sieg €744.910 ein. Zweiter wurde Jason Lavallee für €538.090. Der letzte Deutsche im Turnier war Ismael Bojang. Leider musste er am Final Table als erster den Tisch verlassen.

Der Finaltag bei der EPT Sanremo stand ganz im Zeichen des Final Tables beim Main Event. Die letzten Acht Akteure von 797 Startern nahmen um 15:00 Uhr im großen Theatersaal des Casinos platz, um den Champion unter sich auszuspielen. Zu Beginn waren die deutschen Hoffnungen noch groß. Der Hamburger Ismael Bojang, der in den letzten Monaten einen guten Lauf hatte und einige kleinere Cashes landen konnte, war unter den Finalisten. Doch leider sollte er recht früh den Tisch verlassen müssen. Als lediglich Sechster in Chips gestartet, konnte er diese Position nie wirklich verlassen. Nachdem er zunächst einige Chips einbüßte und runterfiel auf circa 800.000 konnte er nach circa drei Stunden Spielzeit zunächst verdoppeln.


Jason Tompkins raiste auf 125.000, Lavallee 3-bettete auf 300.000 und dahinter pushte Isi mit QsQh und seinen letzten 835.000 in Chips All-in. Tompkins foldete aber der Kanadier zahlte nach mit Kh4h und das Board kam runter mit Jc5c4s3s9c zum Double-up für den Hamburger. Doch einige Zeit später war der Weg von Isi beim Main Event zu Ende. Er schied als Achter für ein Preisgeld von €65.450 aus. Jason Lavallee eröffnete aus zweiter Position, Ismael pushte seine letzten 1,5 Millionen in Chips per 3-Bet All-in und der Kanadier callte. Ismael hielt AdKh, Lavallee zeigte TdTc. Leider brachte das Board von 6d7s2h3d8d keine Hilfe für den Hamburger und so musste Isi den Finaltisch als Achter verlassen.

Am Ende war es Ludovic Lacay der sich den Titel schnappte und im Heads-up triumphierte. In der entscheidenden Hand raiste der Franzose am Button mit QcTh und Jason Lavallee callte im Big Blind mit 8c6c. Der Flop kam runter mit Qd4cTc, Lavallee check-raiste mit seinem Flushdraw, Lacay machte mit seinem Top Twopair die 3-Bet und der Kanadier callte. Auf dem Turn fiel der Jh, Lavallee check-raiste nach der Bet von Lacay All-in und der Franzose bezahlte sofort. Auf dem River kam dann noch die Td zum Full House und somit stand der EPT Sanremo Champion fest.

Zum Abschluss noch die Platzierungen und Payouts der Acht Finalisten:

Platz 1:Ludovic Lacay 744,910, Platz 2: Jason Lavallee 538,089, Platz 3: Artem Litvinov 283,000, Platz 4: Angelo Recchia 225,000, Platz 5: Jason Tompkins 171,000, Platz 6: Micah Raskin 132,000, Platz 7: Adrian Piasecki 96,000, Platz 9: Ismael Bojang 65,450.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben