Giuseppe Cristaudo gewinnt die Italian Poker Open 8 in Campione

Es war ein Turnier der Rekorde. Mit 1064 Spielern, vornehmlich aus Italien, spielte man erstmals mit über tausend Spielern an einem Turnier in Campione. Mit einem Buy-in von 550 Schweizer Franken stimmte die Struktur, sowie auch die Organisation. Der Deutsche Tobias Heinsdorf schaffte es als einziger Nicht-Italiener an den Finaltable.

Als erster musste den Finaltable musste Ionan Stectco den Finaltable verlassen, als er UTG 8s8d All-in schob als er auf die AcAd von Novara traf, welche dieser „instant callte“. Das Board brachte keine Hilfe für Stectco und er Ionan muss als erster vom Finaltisch gehen.

Gleich danach erwischte es den in der Schweiz lebenden Deutschen Tobias Heinsdorf. Als er mit AcQd aus früher Position eröffnete, wurde er preflop von Giuseppe Cristaudo mit [Qx][Jx] gecallt. Enrico Mosca im Bigblind shippt mit „Cheval d’amour“ ([6x][9x]) seine letzten sechzehn Bigblinds Allin. Heinsdorf überlegt lange und stellt alle seine Chips, welche nur knapp zwanzig Bigblinds betrugen,  auch Allin. Giuseppe hinter Tobias foldet [Qx][Jx] und so war der Deutsche mit AcQd gegen 6c9d Favorit. Doch der Flop mit 8s4c7c gefiel Tobias überhaupt nicht, weil der Italiener eine „Open Ended“ Strasse floppte. Zwar kam mit der 2c auf dem Turn noch ein Blankkarte, doch der River mit der Th brachte Mosca die Strasse und für Tobias einen Verlust von über 80% seiner Chips.

Danach bekam Tobias Heinsdorf mit vier Bigblinds Ac4h und stellte diese rein und wurde von AcJd von Suriano instant gecallt. Das Board blankte für den Deutschen aus und das Turnier für Tobias Heinsdorf war mit dem siebten Platz mit 13’700 Schweizer Franken Lohn beendet.

Gleich danach erwischte es Massimiliano D’Amico mit AhKs als er preflop die vierfache Bet von Giuseppe Cristaudo mit 20 Big Blinds Allin stellte. Cristaudo snapcallt mit JdTh preflop ohne Zögern und trifft die Tc und eliminiert den sympathischen Spieler aus Parma.

Nach einigen gespielten Händen musste Enrico Mosca gehen, als dieser aus dem Small Blind mit As4s pushte und wiederum von JsTc dieses Mal von Campagna gecallt wurde. Die Th auf dem River bedeutete das Aus für Enrico Mosca.

Später pushte Novara auf einem Board von [Qx][Jx][3x] auf dem Flop mit [Kx][Tx] Allin und wurde von Davide Surianos Set gecallt. Mit dem Turn Jh war die Hand mit einem Full House gewonnen und Suriano war damit nach Cristaudo zweiter an Chips.

Delfino Novara stellte mit seinen letzten 8 Bigblinds preflop Allin mit [Ax][4x] Allin. Dahinter pushte Davide Suriano mit [Jx][9x] seine 30 Bigblinds drüber. Gleich dahinter foldete Antonio Campagna [Ax][Qx] und war sichtlich erleichtert, als er den Flop mit [9x][9x][Tx] sah. Der Turn Jh besiegelte das Aus von Delfino, was ihm den vierten Platz einbrachte.

Antonio Campagna setzte darauf 15 Bigblinds mit [Ax][2x] Allin und wurde von Davide Surianos QhQd gecallt. Keine Hilfe für Antonio und so befand man sich nach 4 Stunden Spielzeit bereits im Headsup. Suriano mit etwa 20 Millionen Chips gegen 22 Millionen Chips von Giuseppe Cristaudo.

Im Heads-up hatte jedoch Davide Suriano gegen Giuseppe Cristaudo keine Chance. Er foldete ein paar Mal gut und etwa nach einer Stunde reraiste er preflop als Shortstack mit Ts6s Allin. Cristaudo bezahlte dies mit AcQc und gewann schliesslich den Showdown und ein Preisgeld von 108’000 CHF. Für einen Buy-in von 550 Schweizer Franken eine schöne Summe. Herzliche Gratulation.

 Payouts Finaltisch:

1 – Giuseppe Cristaudo                       108.000 CHF
2 – Davide Suriano                              68.200 CHF
3 – Antonio Campagna                        45.400 CHF
4 – Delfino Novara                              30.000 CHF
5 – Enrico Mosca                                23.390 CHF
6 – Massimiliano D’Amico                  17.100 CHF
7 – Tobias Heinsdorf                           13.700 CHF
8 – Ionan Stectco                                10.100 CHF

Cheers
Martin Bertschi

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben