WPT Johannesburg – Dominik Nitsche weiter top

114 Spieler waren zum zweiten Tag der WPT Johannesburg angetreten. Dominik Nitsche ging als Chipleader in Tag 2. Den Chiplead musste er leider abgeben, befindet sich aber auf Platz 2 und hockt somit dem Chipleader Ryan Price im Nacken.

Es war nicht das Turnier von Poker Stars-Pro Liv Boeree. Sie war an Tag 1B gestartet und kurz vor dem Ende verlor sie ihre letzten Chips. Sie entschied sich aber für ein Re-Entry. Am Tag 1B passierte nicht mehr viel und so schaffte sie es deutlich unter Average in den zweiten Tag.  Auch der zweite Stack schmolz nach und nach dahin, ohne dass Liv jemals um einen richtigen großen Pot spielte. Sie konnte in Südafrika einfach keine Akzente setzen. Letztendlich setzte sie ihre restlichen Chips auf [Ax][Qx] und erhielt einen Call von [Ax][Kx]. Keine Hilfe auf dem Board und Liv Boeree musste das Turnier verlassen.

Die Dinnerbreak war gerade beendet und Level 14 eingeläutet, da bekam Joe Cada gleich zwei Monster gedealt. Zuerst konnte er mit [Kx][Kx] auf 120.000 Chips verdoppeln. Kurz danach bekam er dann gleich [Qx][Qx] gedealt. Allerdings war sein Gegner, Wesley Weigand, heute nicht zu bremsen. Er war vom Kartenglück verfolgt. Wenn es einmal nicht so klappte mit dem Kartenglück, dann brachte das Board die Pokerwelt für Wesley wieder in Ordnung. So auch gegen Joe Cada. Seine [6x][6x] schienen meilenweit hinten gegen die Queens. Allerdings schlug auf dem Turn eine der verbliebenen Sechser ein und katapultierte Joe Cada an die Rail. Wesley konnte seinen Stack weiter ausbauen und beendete das Turnier auf Platz 3 im Chipcount.

Melanie Weisner hatte gerade ihr erstes Turnier gewonnen. Es war zwar nur ein kleineres Side-Event, aber danach wird in einem halben Jahr nicht mehr gefragt. Auch im Main Event war sie streckenweise gut unterwegs und hatte mit 148.000 Chips einen soliden Stack in den zweiten Tag gebracht. Sie sollte ein ähnliches Schicksal erleiden wie ihre Freundin Liv Boeree. Auch ihr Stack wurde kleiner und kleiner, ehe sie ihre verbliebenen 42.000 Chips mit [Ax][Kx] in die Mitte brachte. Menesh Keshav hielt die Jacks und konnte den Flip für sich entscheiden.

Dominik Nitsche spielte wieder mal ein solides Turnier und konnte sich an Position 2 im Chipcount festsetzen. Gemeinsam mit Ryan Price und Wesley Wiegand hat sich das Dreigestirn doch deutlich vom restlichen Feld abgesetzt. Zum Platz Vier klafft bereits eine Lücke von mehr als 250.000 Chips. 27 Spieler überlebten den zweiten Tag und haben 6.626 $ sicher. Auf den Sieger der WPT Johannesburg warten 206.153 $. 

Die Payouts:

PlacePrize
1$206,153
2$121,477
3$80,985
4$56,321
5$41,965
6$32,394
7$25,031
8$18,405
9$13,252
10 – 12$10,307
13 – 15$8,834
16 – 18$7,730
19 – 27$6,626

 Chipcounts und Seatdraw für Tag 3:     Average 255.555

VornameNachnameChipcountTischSeat
RyanPrice753000421
DominikNitsche696000368
WesleyWiegand684000433
AyazManji415000437
JasonStrauss405000436
Aston SoonShiong392000423
MuaazGahni316000367
MeneshKeshav305000426
MikeRobertson302000361
SunilDevachandoor295000429
WarrenZackey254000427
GaryCitron253000369
GarethKallil244000424
WilliamRoss232000435
RudolfFourie213000366
PeterKhan153000432
NersonNaidoo149000431
JeromeBradpiece144000365
SaschaDreyer132000439
AndrewAnthony118000428
GideonScheepers111000364
RyanDreyer109000425
MaxSartirana103000422
GregRonaldson88000434
DavidDadic71000362
Feng GuangLee55000438
MarcoBenevale50000363

 [cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben