PartyPoker Premier League –Gruppe A ist entschieden

Bei der PartyPoker Premier League wurde gestern Nacht der letzte Heat von Gruppe A gespielt. Daniel „Jungleman“ Cates schnappte sich den Sieg und damit stehen die Finalisten der Gruppe fest. Unser deutscher Vertreter Marvin Rettenmaier hat es leider nicht ins Finale geschafft, genau wie Phil Hellmuth und Daniel Negreanu.

Für Daniel war die Premier League bereits nach kurzer Spielzeit Geschichte. Er schied als erstes aus und hat somit den Finaleinzug verpasst. Und das schien ihn sichtlich zu frustrieren. Denn als er mit Ace Queen gegen [7x][4x] von Jungleman auf dem Board von Ah6h4sKd4h All-in war und verlor, warf er wütend seine Chips um sich und verließ sichtlich emotional den Tisch. Der Verdoppler wäre wichtig für ihn gewesen, denn er hätte in diesem Heat eine extrem gute Platzierung für den Einzug ins Finale gebraucht.

Als nächsten erwischte es dann Marvin Rettenmaier. Der deutsche PartyPoker Pro hatte das Nachsehen, als er mit [4x][4x] in die Pocket Aces von Scott Seiver lief. Platz 7 und kein Finale für ihn. Anschließend musste Phil Hellmuth seinen Platz räumen. Trotzdem hatte er noch die Chance weiterzukommen, wenn Scott Seiver als nächstes ausscheiden würde. Doch dies sollte nicht geschehen, denn es war Antonio Esfandiari, den es als nächstes erwischte. Mit Kc5c verlor er gegen Ac9h von Jonathan Duhamel. Als es dann anschließend Scott Seiver auf Rang 4 erwischte standen Sam Trickett, Jungleman und Jonathan Duhamel bereits als Finalisten fest.

Für Sam Trickett wurde es am Ende Platz 3. Auf dem Board von Kh2dTdQh5h callte er mit Ks8h das All-in von Jungleman und lief gegen den Flush mit 9h2h. Somit ging es ins Heads-up zwischen Duhamel und Jungleman. Schlussendlich war es ein klassisches Set-up, das den letzten Heat der Gruppe A beendete und Jungleman den Sieg bescherte. Jonathan hielt [6x][6x] und musste sich den Pocket Tens von Jungleman geschlagen geben.

Damit war die Gruppe entschieden und Jonathan sicherte sich mit 42 Punkten den Sieg und somit 420.000 in Chips fürs Finale. Scott Seiver und Antonio Esfandiari sind punktgleich und werden daher Heads-up gegeneinander um den letzten Finalplatz spielen.

Hier noch das gesamte Ergebnis der Gruppe A:

1st. Jonathan Duhamel (42 points) takes stack of 420,000 to the final
2nd. Daniel Cates (34 points) takes stack of 340,000 to the final
3rd. Sam Trickett (27 points) takes stack of 270,000 to the final
4th. Antonio Esfandiari (23 points) plays Scott Seiver for a place in the final
5th. Scott Seiver (21 points) plays Antonio Esfandiari for spot in the final
6th. Phil Hellmuth (21 points)
7th. Marvin Rettenmaier (16 points)
7th. Daniel Negreanu (16 points)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben