Philipp Gruissem nicht erfolgreich bei Manila Millions

Wie gestern bereits berichtet, läuft derzeit die Manila Millions auf den Philipinen, und ein Spieler der Fantastic Four, Philipp Gruissem macht nach der WSOP APAC einen Abstecher nach Manila.

Das Buy-in beträgt rund €98.000 und 18 Spieler leisteten sich diesen Betrag, wovon 5 Spieler die Option eines Rebuys zogen. Somit sollte um einen Preispool von HK$23 Millionen gespielt werden. Jedoch sponserte der Veranstalter das Genting Club & Resort World zusätzlich HK$2 Millionen, damit es am Ende um ein Preisgeld von HK$25 Millionen geht. 

Zunächst lief es für Philipp hervorragend jedoch musst er leider als zweiter den Final Table verlassen. Tom McDonald aus UK wachte mit Pocket King’s auf nachdem Gruissem mit aus dem Cutoff mit Pocket Six All-in ging.

Die finale Hand an Tag 1 wurde zwischen Tom Hall und David Benefield gedealt. Hall machte einen Open Shove UTG mit AhTh lief jedoch in AsKs von Benefield. Am Board kam keine Hilfe und somit war das Turnier für Hall beendet.

Für Tag 2 haben sich folgende Spieler qualifiziert:

Seat 1. Peter Chan, 818,000, China
Seat 2. Tom McDonald, 695,000, UK
Seat 3. David Benefield, 253,000 US
Seat 4. Tore Lukashaugen, 180,000, Norway
Seat 5. Paul Phua, 350,000, China
Seat 6. Richard Yong, 416,000, Malaysia
Seat 7. Joseph Cheong, 738,000, US

Tag 2 hat bereits vor ca. 1 Stunde begonnen, und HIER könnt ihr den Live Blog verfolgen.

 [cbanner#13]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben