Wichtige Infos und Änderungen zur WSOP 2013


Gestern fand anlässlich der World Series Of Poker eine Telefonkonferenz mit WSOP Executive Director Ty Stewart und WSOP Tournament Director Jack Effel (Foto) statt. In einer Art Q&A Session konnten Medienvertreter alle Neuerungen zur kommenden WSOP erfahren. Viele Punkte waren bereits bekannt – Hochgepokert.com fasst dennoch zusammen:

1) Zum ersten Mal wird es ein $1.500 Event geben, das $1.000.000 für den Sieger garantiert. Zusätzlich erhält dieser das begehrte Bracelet. 

2) Der Sieger des „WSOP Player of the Year“-Rankings (wird momentan von Daniel Negreanu angeführt) erhält in diesem Jahr eine Trophäe und erhält Buy-Ins für die kommenden WSOP, WSOP APAC und WSOP Europe Main Events. 

3) Die „Daily Deepstack Events“ werden im Auge behalten und der beste Spieler erhält hier ein Ticket fürs WSOP Main Event. 

4) Jeder Spieler hat die Möglichkeit an der Fantasy Poker League teilzunehmen. Die WSOP hatte vor wenigen Wochen einen exklusiven 3-Jahres Deal mit der FPL abgeschlossen. 

5) ESPN wird rund 40 Stunden die einzelnen Events im TV übertragen. Ab dem 23. Juli dürfen wir uns über wöchentlich ausgestrahlte Folgen freuen. Der Start mach die WSOP APAC. Das Main Event wird wohl ab dem 6. August ausgestrahlt. Der Final Table wird Live (30 Min. delay) gestreamt und die Holecards sind ersichtlich. 

6) Die WSOP.com Seite wird zusätzlich ALLE Final Tables der Bracelet Events übertragen und erstmalig die RFID-Technology nutzen, um die Holecards zu zeigen. 

7) Im Sommer diesen Jahres soll WSOP.com eine WSOP-Online Series parallel zu den Live-Events laufen lassen. Ein genaues Datum steht allerdings noch nicht fest. 

8) „Carnivale of Poker“ kehrt zurück. Die eigene Turnierserie bietet kleinere Buy-Ins in Höhe von $365 – $1.675 und wurde zuletzt im Jahr 2000 abgehalten. In diesem Jahr warten 21 Events auf die Spieler. Der Sieger eines Events erhält eine goldene und mit Diamanten bestückte Medaille. Des Weiteren dürfen sich die Top10 Spieler der Series auf $100.000 freuen. 

9) All American Dave ist er diesjährige Catering-Partner des Rio Casinos und wird sogar einen eigenen „Food-Truck vor dem Convention-Center aufstellen, um die Spieler noch anspruchsvoller zu versorgen. 

10) Doyle Brunson soll überzeugt werden, das Main Event doch zu spielen. Dieser hat vor wenigen Tagen bekanntgegeben, dass er bei der diesjährigen WSOP erstmals keine Events spielen wird. 

11) Anlässlich der Diskussion um einen Bombenanschlag wurde bestätigt, dass es vereinzelt zu Durchsuchungen der Rucksäcke kommen kann. Die Sicherheit stehe an erster Stelle. 

12) Wie bereits im Vorjahr sollen maximal 11 Levels pro Tag gespielt werden. Das Ziel ist bereits nach 10 Levels aufzuhören. 

13) Re-Entry Events sind populär geworden und werden auch bei der WSOP ihren Platz finden. Allerdings betonte Jack Effel, dass das WSOP Main Event niemals zu einem Re-Entry Turnier umgewandelt wird. 

[cbanner#13]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben