Pokerspieler spuckt Mitspieler ins Gesicht

Im Sands Casino Resort Bethlehem, Pennsylvania kam es zwischen zwei Poker Spielern zu einer unschönen Auseinandersetzung. Wie die Online News Seite lehighvalleylive.com berichtet, spuckte ein Pokerspieler einem anderen nach einer Diskussion ins Gesicht. Laut dem Polizeibericht spielte Michael C. Wert Texas Hold’em im Bethlehem Casino als ihn plötzlich ein Mitspieler Chad Lepes kritisierte, da er dem Dealer nach einem gewonnen Pot kein Trinkgeld gab.

Laut Zeugenaussagen kam es zu einem Streitgespräch, über Etikett am Poker Tisch und über das ungeschriebene Gesetz, den Dealer nach einem gewonnen Pot ein Trinkgeld zu geben. Plötzlich erhob sich Lepes von seinem Platz, ging zu Wert und spuckte ihm direkt ins Gesicht.

Die Security konnte noch rechtzeitig verhindern, dass die Konfrontation weiter ausartete. Wert stritt bei der Einvernahme der Polizei gar nicht ab, dass er Lepes ins Gesicht gespuckt hatte. Da er den Exekutivbeamten falsche Personalangaben bekannt gab, muss er sich nun neben einer Anklage wegen Belästigung auch dafür verantworten. Er wurde für eine Kaution von $ 750 freigelassen.

[cbanner#13]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben