WSOP National Championship – Jonathan Hilton siegt

Die WSOP in Las Vegas steht in den Startlöchern. Doch zuvor wurde bereits außerhalb von Sin City das erste Bracelet des Sommers auf amerikanischem Boden vergeben. Und am Ende war der US Amerikaner Jonathan Hilton der glückliche Sieger, der bei der dritten Ausgabe der WSOP National Championship triumphierte. In New Orleans setzte er sich gegen das 127 Spieler starke Teilnehmerfeld durch und kassierte $355,599.

Neben dem Preisgeld schnappte sich Hilton sein erstes Bracelet, nachdem er den Titel im letzten Jahr nur knapp verpasste. Damals war er Heads-up gegen den Deutschen Dominik Nitsche und wurde schließlich Runner-up. Dieses Jahr sollte es dann endlich klappen und das, trotz eines hochkarätig besetzten Final Tables mit Braclet Gewinnern, einem WSOP Main Event Final Table Spieler und einigen starken Pros.

Im Heads-up hatte er mit Bracelet Gewinner Max Steinberg einen besonders harten Gegner und lange Zeit sah es so aus, als könne dieser das Turnier für sich entscheiden. Doch Hilton startete eine beeindruckende Aufholjagt und sicherte sich schließlich den Sieg, nachdem er als deutlich kleinerer Stack ins Heads-up gestartet war.

Hier noch die gesamten Payouts in der Übersicht:

 

PlacePlayerPrize
1stJonathan Hilton$355,599
2ndMax Steinberg$219,799
3rdRobert “Uncle Krunk” Panitch$156,743
4thBrock Parker$114,008
5thTim Bowman$84,544
6thJoe Tehan$63,894
7thNicolas Vaca-Rondon$49,187
8thJeremy Ausmus$38,570

 [cbanner#13]                     

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben