„BetRaiseFold“ auf Kickstarter – Ziel nach 24 Stunden erreicht


Die Online-Poker-Dokumentation „BetRaiseFold“ steht kurz vor der Veröffentlichung. Das Projekt sammelte bei Kickstarter (Hochgepokert.com berichtete) die geforderten $20.000 innerhalb von gerade einmal 24 Stunden. Am 30. Juni wird der Film in Las Vegas anlässlich der World Series of Poker veröffentlicht. 

Schon mehrfach hat Hochgepoket.com über die Doku „Boom – the incredible true story of online poker“ berichtet. Der Film heißt nun seit geringer Zeit offiziell „Bet Raise Fold – The Story of Online Poker“ und er wird ab kommenden Juni gezeigt. Eine eigene Homepage und ein eigener Trailer wurden ebenfalls produziert.

Jetzt befand sich das Projekt bei Kickstarter. Die Plattform ist aktuell der neue Weg um kreative Projekte wie NUIA eyeCharm zu finanzieren. $20.000 wurden benötigt, damit die Produzenten um Jay Rosenkrantz alles so umsetzen können, wie sie es wünschen. Innerhalb von 24 Stunden wurde dieses Ziel erreicht.

In der Dankes-Mail an die Baker heißt es: „Wir sind von all der unglaublichen Unterstützung mehr als beeindruckt. Wir könnten kaum glücklicher sein und sehr erstaunt, dass ihr das so schnell möglich gemacht habt. Unser oberstes Ziel ist es nun den Film so vielen Menschen wie möglich zu zeigen.“

Mit dem Geld werden folgende Dinge finanziert:

– Lizenzgebühren für Videos und Musik
– Bezahlung der Motion Graphics, Sound Editors und Mixer 
– Fester Werbe-Stand bei der WSOP, um Teile des Films zu präsentieren und mit den Spielern darüber zu sprechen
– Werbung
– Kosten einer Kino-Tour

Das Projekt findet ihr bei Kickstarter unter „BetRaiseFold“.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben