WSOP Event #18 – Phil Ivey im Finale des $1.000 NL-Hold’em Events


Event #18, ein $1.000 NL-Hold’em Turnier lockte wieder die Spielermassen an die Tische ins Rio. Von 2.071 Teilnehmern sind am Ende noch 14 Spieler dabei. Die deutschsprachigen Vertreter sind bereits ausgeschieden, doch mit Phil Ivey ist noch ein absoluter Superstar im Finale. 

163 Spieler kamen zurück an die Tische des 18. Events der World Series of Poker. Bereits in den Payouts angelangt, ging es mit schnellem Tempo in Richtung Finale. Aus deutschsprachiger Sicht waren noch Daniel Brickwell, Dominik Nitsche, Jan Weinerth, Timo Eckert und Michael Müller dabei. Brickwell, der ganz vorne in den Chipcounts startete, wurde am Ende 55. für $4.734. Besser machte es Dominik Nitsche, der bereits im Vorjahr ein $1.000 Event der WSOP gewinnen konnte. 

Doch auf Rang 14 war für den Globetrotter Schluss. Short pushte er Kh5h und konnte gegen [Ax][9x] von Nick Colbrese nicht improven. Im Finale sind noch bekannte Namen mit dabei. Taylor Paur führt hier das Feld an. Er erreichte bereits einen Final Table bei der WSOP und wurde beim Main Event im Vorjahr 33. Jetzt will er den Sieg.

Des Weiteren ist noch der Kanadier Daniel Idema dabei, der sein zweites Bracelet gewinnen könnte. Doch alle Namen werden von Phil Ivey getoppt. Der Superstar, der sich momentan immer noch im Rechtsstreit mit dem Croxford Casino befindet, hat die große Chance sein 10. Bracelet zu gewinnen. 

—> Alle WSOP-News <—

WSOP Event #17 – NL Hold’em

Buy-In: $1.000
Teilnehmer: 2.071 
verbl. Spieler: 14

Preispool: $1.863.900
bezahlte Plätze: 216

Blinds: 4.000/8.000 A:1.000
Average: 443.000 

Hier geht’s zu den Payouts

Chipcounts

Taylor Paur1,318,000
Alexander Barlow792,000
Adam Sanders605,000
Douglas Mackinnon557,000
Phillip Hui419,000
Daniel Idema400,000
Robert Deppe371,000
Tai Nguyen359,000
Phil Ivey285,000
Kyle Cartwright267,000
Nick Colbrese260,000
Ryan Austin233,000
James Epner201,000
Roy Weiss189,000

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben