Invoost.com verbindet Poker mit Aktienhandel

Ein neuer Player hat sich vorgenommen, den deutschsprachigen Markt im Bereich online Aktienhandel zu revolutionieren.

Das Start-Up aus dem Silicon Valley Invoost.com ist ein sehr innovativer Anbieter, der sich als Vorbild die zahlreichen Fantasy Sports Ligen in den USA genommen hat. Bei Invoost.com wird das Konzept eines Poker Turniers mit dem handeln von Aktien kombiniert.

Kurz zusammengefasst funktioniert das Konzept wie folgt:
Ihr kauft euch in ein Turnier ein, hierbei wird immer ein Preispool garantiert. Mit diesem Buy-in erhält jeder Spieler das selbe Startkapital in seinem Portfolio. Euer Ziel ist es, zum richtigen Zeitpunkt Aktien vom EuroStoxx 50 oder Nasdaq Index zu erwerben und möglichst gewinnbringend zu traden. Es gibt Turniere, die ein paar Stunden dauern, bis hin zu mehreren Tage.

Am Ende des Turniers wird der Preispool wie bei einem Poker Turnier an die Spieler ausgezahlt, die den größten Gewinn oder kleinsten Verlust mit ihrem Portfolio erwirtschaftet haben.

Damit ihr Invoost.com ohne Risiko testen könnt, gibt es einen Übungsmodus, bei dem ihr um Play Money spielen könnt. Sobald ihr euch fit genug fühlt um mit Echtgeld zu spielen, stehen euch täglich zahlreiche Turniere im Cash Prizes Bereich zur Verfügung. Die Buy-ins reichen aktuell von Freerolls bis hin zu 100$ Turnieren und das Angebot wird täglich mit neuen, attraktiven Turnieren erweitert.

Anmelden könnt ihr euch bei Invoost ganz einfach über euren Facebook Account oder registriert euch mit eurer Email.

Heute um 16:00 Uhr startet ein Turnier mit einem garantierten Preispool von $ 100

–> HIER IST DER LINK

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben