Venetian Boykott – Die Woche der Entscheidung


Aktuell ist der zweite Tag des Main Events des Venetian Deepstack Extravaganza III beendet. Während hier noch um den Titel gespielt wird, droht nächste Woche der Boykott! Nolan Dalla versucht allerdings Sheldon Adelson zur Vernunft zu bringen. 

Nolan Dalla, Poker Journalist und WSOP-Fürsprecher, hatte die Community zum Boykott gegen das Venetian aufgefordert. Grund sei die schlechte Meinung von Sheldon Adelson über Online-Poker. Unter anderem sagte er bei einem Telefongespräch mit „Bloomberg TV“, dass Poker Glücksspiel sei und eine hohe Suchtgefahr besteht. Adelson sei sich sicher, Poker sei kein Skill Game.  Dem CEO von Las Vegas Sands Corp gehört unter anderem das Venetian.

Die Community reagierte natürlich sehr verärgert und der Poker-Journalist und WSOP-Fürsprecher Nolan Dalla rief zum Boykott auf. Das Venetian, im Besitz von Adelson, soll für 5 Tage gemieden werden. Vom 22. – 26. Juli soll der Boykott des Venetian stattfinden und Nolan Dalla macht ernst. Er schrieb einen offenen Brief an Sheldon Adelson und teilte ihm mit, dass Adelson alleine den Boykott stoppen kann. Er muss einzig öffentlich erkennen: Poker ist ein Geschicklichkeitsspiel! Dies sei die einzige Forderung, die Nolan Dalla stellt. Allerdings wird Adelson sicherlich nicht auf die Forderung eingehen und somit bleibt es spannend, wie der Boykott am kommenden Montag aussehen wird. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben