WPT Cyprus: Marko Neumann vorne mit dabei

neumannTag 1A der WPT Cyprus ist Geschichte und  Marko „BriDge2PaiN“ Neumann sorgte für die erfreulichsten News aus deutscher Sicht: Er hatte am Ende des Tages 116.200 Chips vor sich stehen. 137 Spieler kauften sich für 4.400$ ein, 57 konnten  Chips eintüten und sorgten für einen average Chipcount von 72.105 Chips.

Neben Marko Neumann nahmen noch zahlreiche weitere deutsche Spieler Tag 1a in Angriff: So konnte unter anderem das Pokerpaar Manig Löser und Jamila von Perger den Tag überstehen, auch Sam Trickett ist weiter mit dabei. Für Dominik „Aceontheriver“ Nitsche, Fedor „Crownupguy“ Holz und Titelverteidiger Marvin Rettenmaier lief es weniger gut: Mad Marvin verlor einen Großteil seiner Chips in einem 3-way-Pot, als er auf einem 7s6s4d Flop die All-Ins seiner beiden Gegner mit Ks8s callte und gegen 7d7h sowie 8h5s antrat. Turn und River blankten jedoch und Marvin blieben nur noch 10.000 Chips, die kurze Zeit später ebenfalls den Besitzer wechselten. Weitere prominente Bustouts waren Roger Hairabedian, zweifacher FTOPS-Sieger Jeff „YoungSupremacy“ Hakim und das wohl bekannteste Gesicht des gestrigen Tages, Michael Mizrachi. Chipleader Alexey Rybin konnte nach 10 gespielten Levels mit 216.500 Chips den größten Stack vorweisen.

Heute startet Tag 1b und dank der Re-entry-Option werden wir viele der gestern Ausgeschiedenen wieder an den Tischen begrüßen dürfen, auch Mad Marvin und Dominik Nitsche haben sich angekündigt. Für weitere Informationen oder Live-Updates könnt ihr die offizielle Seite der WPT besuchen.

Die Chipcounts von Tag 1A:

Alexey Rybin 216.500

Artem Vezhenkov 168.300

Mihail Shevchuk 145.100

Ercan Olgun 145.000

Rami Shouman 144.800

Kayhan Tugrul 144.400

Marko Neumann 116.200

Mihails Morozovs 110.200

Jamila von Perger 102.900

Koray Aldemir 100.000

Andrey One 90.000

Baran Batuhan 90.000

Sam Trickett 77.000

Manig Löser 70.000

Steve Billirakis 42.000

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben