Kino-Thriller „Runner Runner“ ab kommender Woche mit Phil Laak im Kino

runner-runner-promo-posterRunner-Runner-Quad-Poster-585x438_300x300_scaled_cropp
Kommenden Mittwoch startet die Premiere des neuen Films „Runner Runner“, auf den viele Poker-Spieler warten. Die Produzenten David Levien und Brian Koppelmann äußern sich nun zum neuen Poker-Thriller. 

Der neue Poker-Thriller „Runner Runner“ wird bereits jetzt sehnsüchtig erwartet. Dort spielt Justin Timberlake einen College Studenten, der glaubt, von einer Online Poker Seite betrogen worden zu sein und den Betreiber (Im Film gespielt von Ben Afleck) aufsucht, um dem betrügerischen Spiel auf die Schliche zu kommen. Dabei kommt es zu wirklich interessanten und Action geladenen Bildern. Ebenfalls mit dabei: Phil Laak. Der „Unabomber“ wird einen Cameo Auftritt haben und somit kurz zu sehen sein.

Der Film soll sogar für die größte Amerikanische Glücksspiel Organisation sehr zu nutzen sein. Wie Hochgepokert.com bereits berichtete, möchte die American Gaming Association (AGA) durch den Film ihr Anliegen für einen regulierten Online Markt vorantreiben. Ein legaler und gut überwachter Online Glücksspiel Markt könne vor Betrug schützen und die Umsätze deutlich steigern, so die Argumentation.

Die beiden Produzenten Levien und Koppelmann (u.a. Rounders und Oceans Thirteen) äußerten sich bei PokerNews.com in einem Interview über ihren neuen Film. So machten sie dort schnell klar, dass der Film nur indirekt ein Pokerfilm sei, denn „es gibt nur eine Szene im Film, in der das Spiel in der Online Variante gezeigt wird, und dies nicht im Detail Hand für Hand.“ 

Es war die Welt des Onlinespiels, die uns fasziniert hat – insbesondere die steuerfreie, nicht regulierte Oasen, von wo aus die Seiten geführt werden, und die gewaltigen Geldmengen, mit denen die jungen Menschen aus der Industrie in Berührung kommen. Wir sind große Fans von Filmen wie Casino, Bugsy und Godfather II, die sich mit Vegas auseinandersetzen, aber diese Filme taten dies so gründlich und gut. Dies sahen wir als Chance, eine Ursprungsgeschichte eines neuen, virtuellen Vegas zu erzählen.„, heißt es weiter. 

Des Weiteren sprechen die beiden über den zweiten Teil von Rounders und geben an, dass bereits alles bereitstehen. Einzig die Firmen, die die Rechte kontrollieren, müssen noch das OK geben, damit die Produktion starten kann. 

Das komplette Interview findet ihr hier.

Am 17. Oktober startet „Runner Runner“ auch in Deutschland. Bis es soweit ist, hier nochmals der Trailer. Viel Spaß!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben