Shaun Deeb verteidigt seinen Slowroll

WSOP E29 D2 Shaun Deeb Teasershaun-deeb-woman
Das neue amerikanische TV Format „Pokernight in America“ steht für Action und Table Talk. In einem kleinen Preview sah man bereits die Dynamik am Tisch. Shaun Deeb verärgerte Mike Matusow mit einem Slowroll dermaßen, dass dieser ihm sogar Schläge androhte. Jetzt verteidigt Deeb seine Aktion. 

In der neuen amerikanischen Poker-Sendung „Pokernight in America“ kam es bei den Aufzeichnungen zu großem Gelächter. Nur Mike Matusow konnte sich nicht wirklich darüber freuen. Er lief gegen die Quads von Shaun Deeb. Doch anstelle eines Snap-Calls überlegte er noch ein wenig und callte zögerlich. Als er dann seine Hand umdrehte, rastete kurze Zeit später Mike „The Mouth“ aus. „Ich hau dir auf dein verdammtes Maul“ rutschte Matusow raus, danach endete der Clip. 

Jetzt äußerte sich Shaun Deeb bei 2+2 über die Situation. Dort entschuldigte er sich über das schlechte Timing des Slowrolls, da Mike Matusow kurz zuvor einen $30.000 Pot verlor. Sie seien von der Produktionsfirma ermutigt worden, ruhig auch mal solche Aktionen zu bringen – natürlich für die Action im TV. Für Deeb war es ein passender Zeitpunkt für den Slowroll, dennoch entschuldigte er sich bei Mike. Denn beide seien gute Freunde und Matusow hätte ihm zuvor bereits gesagt, wie sehr er Slowrolls verabscheut. 

Ansehnlich ist die Hand aber auf jeden Fall:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben