Casinos Austria: „Urlaubsgeld ein Leben lang“

Casinos AustriaOb man an die Magie der Zahlen glaubt oder nicht: Bei Casinos Austria ist 2013 definitiv ein Glücksjahr für die Gäste. Aktionen und Gewinnspiele in großer Zahl sorgten während der ersten neun Monate des Jahres zwischen Bregenz und Baden für jede Menge GewinnerInnen und glückliche Gesichter. 10 Mercedes Benz A-Klasse und in jedem Casino 10 mal gratis Lotto für ein ganzes Jahr waren die wohl markantesten Highlights – ganz abgesehen von den „alltäglichen“ Höhepunkten, etwa den Damentag Schlussverlosungen.

Zum Abschluss des Glücksjahres wartet nun noch ein echter Knaller auf die Casinogäste: Urlaubsgeld ein ganzes Leben lang, in der Höhe von – wie könnte es anders sein – 2.013 Euro. Elf österreichische Casinos* nehmen an der Aktion teil. Die CasinobesucherInnen erhalten im Zeitraum von 4. Oktober bis 22. November 2013 ein Gewinnticket, das zur Teilnahme an der Schlussverlosung berechtigt. Das bedeutet natürlich: Je mehr Gewinntickets man gesammelt hat, desto höher ist auch die Chance auf den Hauptpreis.

Am 22. November werden in jedem Casino drei FinalistInnen gezogen. Die Schlussverlosung selbst findet im Casino Baden statt, von wo ein Live-Videostream in die anderen Casinos übertragen wird. Unter allen 33 FinalistInnen wird schließlich die Gewinnerin bzw. der Gewinner ausgespielt. Für sie bzw. ihn gibt es auf Lebenszeit 2.013 Euro Urlaubsgeld jährlich. Freuen können sich aber auch die übrigen 32 FinalistInnen: Sie alle gewinnen jeweils 777 Euro.

Bis Jahresende warten noch zwei weitere Termine, die man sich unbedingt im Kalender notieren sollte: Am 4. Dezember wird in den Casinos* als Damentag Hauptpreis ein funkelndes Kristallset von Swarovski im Wert von über 3.000 Euro ausgespielt. Und schließlich klingt das Glücksjahr im Dezember mit einem Freitag, den 13. und den damit verbundenen Gewinnchancen stilecht aus.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben