Borgata bekommt erste Glücksspiellizenz in New Jersey

borgata_300x300_scaled_cropp
Mitte der Woche hat das Borgata Hotel und Casino in New Jersey die offizielle Erlaubnis der Regulierungsbehörde bekommen, Online Glücksspiel und Poker anbieten zu dürfen. Die Software wird von bwin.party digital entertainment entwickelt. Trotz der Vergabe der Lizenz, muss das Unternehmen noch bis zum 21. November warten, denn dann startet die offizielle Testphase für alle lizensierten Unternehmen. Verläuft diese positiv, geht es dann am 26. November
offiziell los mit Online Glücksspiel in New Jersey.

Tom Ballance, der Vorsitzende des Boragta Hotels sagte, dass die Entscheidung der Regulierungsbehörde und die Vergabe der ersten offiziellen Erlaubnis für sein Unternehmen die Ansprüche, eine führende Rolle beim Internet Glücksspiel einzunehmen unterstreiche. Borgata ist ein gemeinsames Unternehmen von Boyd Gaming und MGM Resorts International. Im Oktober 2011 ging man eine Partnerschaft mit bwin.party digital entertainment ein, um optimal vorbereitet zu sein, wenn online Poker in New Jersey legalisiert werden würde, so Jim Murren von MGM.

„Es ist immer schön, der erste in der Reihe zu sein“, so Tom Ballance vom Borgata Hotel. „Borgata und bwin.party verfolgen zielstrebig zu den ersten zu gehören, die Online Glücksspiel in New Jersey anbieten. Wir glauben, dass Online Glücksspiel eine stets wachsende Möglichkeit für New Jerseys Glücksspielindustrie ist und von erheblichem Nutzen für den Staat sein wird, wenn New Jersey eine Führungsrolle in dieser wachsenden Form von Glücksspielunterhaltung einnehmen wird.“

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben