Pokerraum sperrt Spieler weil sie zu viel gewinnen

poker-host-table_300x300_scaled_cropp
Skandal im Merge Netzwerk? Der Online Pokerraum PokerHost (PH) soll die Accounts von Winning Players gesperrt haben. In letzter Zeit gab es Berichte auf 2+2 und in anderen Pokerforen, dass der Anbieter PokerHost, ein Skin des Merge Netzwerks die Konten von Spielern gesperrt haben soll, weil sie zu viel gewinnen.

Die Berichte legen die Vermutung nahe, dass PokerHost nicht Winning Player generell sperrt, sondern von Fall zu Fall entscheidet. Ein Spieler nennt dabei auch Details eines Telefongesprächs, das er mit PokerHost geführt hatte. „PH sagte mir, dass das Merge Netzwerk bestimmt, wer kein Gelegenheitsspieler ist und sie PH mitteilen, welche Spieler gesperrt werden.“ Auf Nachfrage, wie viele Spieler betroffen sind wurde ihm gesagt, dass Merge circa ein Dutzend Spieler als nicht Gelegenheitsspieler an PH weitergeleitet hat.

Doch die Berichte über die Sperrung von Winning Players sind nicht die einzigen Faktoren, die zurzeit für Verärgerung der Spieler sorgen. So hat PokerHost ebenfalls sein VIP System geändert und dem von Carbon Poker und Aced Poker angepasst. Demnach gibt es jetzt nur noch drei VIP Levels, während das höchte Level nur auf Einladung zu erreichen ist. Das neue System basiert auf den lifetime VIP Punkten der Spieler. Mit der Reduktion der Levelanzahl sank auch die Umwechslungsrate von den VIP Punkten in Dollar. Da es keine Vorankündigung der Änderung des VIP Systems gab, müssen nun Spieler, die auf einen besseren Umrechnungskurs eines höheren VIP Levels warteten, nun mit dem schlechteren Kurs ihre Punkte in Dollar eintauschen. Weiterhin wurden im Zuge der Neuerungen auch die Geldtransfers von Spielern untereinander verboten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben