PartyPoker Premier League VII – Scott Seiver gewinnt den letzten Heat

scott_seiver_profile
Der sechste und somit letzte Heat der siebten PartyPoker Premier League ist entschieden. Es war die große Scott Seiver Show, der durch seinen Erfolg zumindest noch die Playoffs erreichte. 

Seit vergangenen Mittwoch, den 20. November, läuft die siebte Auflage der Party Poker Premier League im Playground Poker Club in Montreal. Das 125.000-Dollar-Event, an welchem 12 der weltbesten Pokerspieler eingeladen wurden, findet kurz vor dem $3.500 + $350 WPT Montreal Event statt, das wiederum von 29. November bis 5. Dezember von Partypoker veranstaltet wird.

Fünf von sechs Heats waren bereits gespielt und somit stand der letzte Heat bei der PartyPoker Premier League VII an. Es war die letzte Chance, sich für den Final Table zu qualifizieren. Zu Beginn des letzten Heats waren die Punkte wie folgt verteilt:

NO.PLAYERPOINTSHEATS PLAYED
1DAN COLMAN374
2JEFF GROSS363
3JASON KOON294
4SOREL MIZZI263
5DANIEL CATES244
6BRIAN RAST203
7PHIL LAAK194
8JONATHAN DUHAMEL173
9ANTONIO ESFANDIARI153
10SCOTT SEIVER113
11VANESSA SELBST93
12DAN SHAK73

 

Die Scott Seiver Show begann mit dem Bust-Out von Vanessa Selbst. Sie riskierte alles mit AdJc, lief aber in die Aces von Seiver. Jeff Gross erwischte es ebenfalls mit AdJc, dieses Mal hielt Seiver AcKs. Auch Dan Shak zog mit Tens gegen die Aces von Seiver den Kürzeren.

Nachdem Antonio Esfandiari mit Ks4s gegen KcQc von Scott keine Chance hatte, stand bereits fest, dass Shak, Selbst und Esfandiari den Final Table nicht mehr erreichen konnten. Scott Seiver und Jonathan Duhamel mussten noch ein wenig zittern. Sorel Mizzi verlor dann allerdings mit JcTd gegen Brian Rast, der mit 9sTs Two-Pair floppte. Duhamel musste auf Rang 3 an die Rail, doch die 8 Punkte retteten ihn in die Playoffs. Im Heads-Up behielt Seiver ebenfalls die Oberhand und schnappte sich die volle Ausbeute in Höhe von 14 Punkten. 

Nach dem letzten Heat gab es folgenden Endstand:

NO.PLAYERPOINTSHEATS PLAYED
1DAN COLMAN374
2JEFF GROSS374
3SOREL MIZZI334
4BRIAN RAST314
5JASON KOON294
6JONATHAN DUHAMEL254
7SCOTT SEIVER254
8DANIEL CATES244
9ANTONIO ESFANDIARI204
10PHIL LAAK194
11DAN SHAK104
12VANESSA SELBST94

 

Die ersten vier Spieler waren somit für den Final Table qualifiziert, Jason Koon, Jonathan Duhamel, Scott Seiver und Dan Cates mussten in ihre Heads-Ups. Das erste Heads-Up wurde gestern bereits entschieden und dort trafen Koon und Cates aufeinander. In einem Best-of-Three Modus gewann Jason Koon direkt die beiden ersten Matches und zog so verdient ins Finale. Heute steht dann die letzte Entscheidung an und Jonathan Duhamel muss gegen Scott Seiver ran. Kurz darauf startet der Final Table. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben