Der Hochgepokert.com Jahresrückblick – November

jahresrueckblick180_v-TeaserAufmacher-e1387971932727
Ryan-Reiss_2013-WSOP_S10K-Main-Event_Final-Table_Giron_8JG4633_300x300_scaled_cropp
Das neue Jahr hat begonnen und unser Jahresrückblick neigt sich langsam dem Ende entgegen. Wir blicken zurück auf das Pokerjahr 2013 und präsentieren euch heute die Highlights des Monats November.

Ryan Riess gewinnt WSOP Main Event und $8.361,570

Das große Highlight im November war natürlich der heißersehnte Final Table des WSOP Main Events. Die letzten neun Spieler kämpften um den wichtigsten Titel der Pokerwelt und den millionenschweren Preispool. Am Ende besiegte Ryan Riess seinen Kontrahenten Jay Farber im finalen Heads-up und kassierte $8,361,570 und das begehrte Bracelet. Der 23-jährige Poker Pro aus Michigan war damit der 45. Weltmeister in der WSOP Geschichte.

 

Hier das Ergebnis des Final Tables in der Übersicht:

1st: Ryan RiA – $8,361,570
2nd: Jay Farber – USA – $5,174,357
3rd: Amir Lehavot – Israel – $3,727,823
4th: Sylvain Loosli – France – $2,792,533
5th: JC Tran – USA – $2,106,893
6th: Marc-Etienne McLaughlin – $1,601,024
7th: Michiel Brummelhuis – Netherlands – $1,225,356
8th: David Benefield – USA – $944,650
9th: Mark Newhouse – USA – $733,224

Gus Hansen im freien Fall – Bereits $14 Millionen Verlust auf Full Tilt

Gus Hansen setzte 2013 seinen Negativlauf an den Online Highstakes Tischen fort. Im November hatte er dann einen neuen Tiefpunkt seiner Karriere erreicht. Insgesamt hatte er zu diesem Zeitpunkt fast $14 Millionen allein auf Full Tilt Poker verloren. Bis November hatte er 2013 ein Minus von circa $7 Millionen erwirtschaftet. Im Videointerview äußerte sich der dänische Superstar schließlich zu seinem unfassbaren Online Downswing.

Niklas Heinecker durchbricht die $5 Millionen Grenze

Für einen anderen Spieler lief es hingegen extrem gut auf den Highstakes. Und das ist noch weit untertrieben. Der deutsche Cash Game Spezialist Niklas Heinecker war 2013 nicht zu stoppen. Seit Monaten zerstörte er die Online Cash Games. Im November durchbrach er dann die Grenze von $5 Millionen an Gewinnen. In 2013 konnte er bis November Online insgesamt schon $5.3 Millionen gewinnen. Zusammen mit seinen Live Gewinnen hatte er zu diesem Zeitpunkt schon fast $10 Millionen erwirtschaftet.

Philipp Gruissem gewinnt Back-to-Back den WPT Alpha8 Titel

Philipp-Gruissem-300x294
Was Niklas Heinecker für die Online Cash Games war, das war Philipp Gruissem für die Highroller Turniere. Im November gewann der Deutsche Back-to-Back das Highroller Turnier „Alpha8“ der WPT.

Auf St. Kitts schaffte er es gemeinsam mit Fabian Quoss an den Final Table des $100.000 Turniers. Insgesamt nahmen 28 Spieler am Turnier in der Karibik teil. Am Ende setzte sich Gruissem gegen Tom McDonald durch und kassierte $1,086,400. Damit hatte er zu diesem Zeitpunkt bereits zwei von drei Alpha8 Turnieren gewonnen, nachdem er bereits in London triumphierte.

Gesucht: Bodog Gründer Calvin Ayre auf Most Wanted-Liste der USA

Einer der größten Persönlichkeiten der Pokerindustrie wird gesucht. Der Gründer des Glücksspiel-Imperiums Bodog, Calvin Ayre, gehörte seit November zu den meistgesuchten Personen der USA. Ihm wurden unter anderem Geldwäsche und illegales Glücksspiel zur Last gelegt. Daher wurde er Ende des Jahres schließlich per Haftbefehl gesucht, bisher ohne Erfolg.

Weitere November-Highlights:

– Poker-EM: Thomas Taubenschuss ist der neue Europameister

– Boris Becker und PokerStars gehen getrennte Wege

– Norwegischer Politiker spielt Highstakes-Heads-Up gegen Pokerpro

– Tom McEvoy und Scotty Nguyen in die Poker Hall of Fame aufgenommen

– Der Fall Ali T.: Bundesliga-Wettpate Günay in der Türkei verhaftet

– New Jersey: Atlantic Club Casino meldet Konkurs an

– Pokerstars bekommt keine Lizenz für New Jersey

– USA: Online Poker in Delaware offiziell gestartet

– Poker Mafia Fall: Vadim und Eugene Trincher bekennen sich schuldig

-Legales Online Glücksspiel startet in New Jersey

– iPoker entfernt die Nosebleed Limits

– Pokerpro Dan Shak wegen Börsenmanipulation verurteilt

– PartyPoker schließt die „Protected Tables“ – Keine Spielertrennung mehr nach Fähigkeiten

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben