Neue PokerBlatt-Ausgabe ab dem 1. März im Handel

pokerblatt_250x250_scaled_cropp
Ab dem 1. März ist die neue Pokerblatt-Ausgabe im Handel. Im Fokus steht dabei ein ausführliches Preview zur kommenden Euopean Poker Tour in Wien. Daneben gibt es die Rückblicke auf die Turnierhighlights wie PCA und Aussie Millions sowie die beliebten wie Kolumnen und den Strategieteil. Hier die offizielle Pressemitteilung.

Alles zur EPT Wien

Auf insgesamt sieben Seiten liefert das PokerBlatt 2/2014 alles Wissenswerte zur anstehenden EPT in Wien, dem Jahreshöhepunkt für unsere deutschsprachigen Spieler. Neben dem ausführlichen Turnierplan mit allen 40 Events und allen Satellite-Möglichkeiten, gibt es wieder unseren beliebten Formcheck der Favoriten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz!

Aussie Millions

Alljährlich lockt das Crown Casino in Melbourne die weltbesten Pokerspieler zu den Aussie Millions. Neben dem hochdotierten Main Event fanden dort gleich drei Highroller-Turniere statt, an denen sich unsere Spieler wie üblich rege beteiligten. Wie sie sich dabei schlugen und wer die ganz großen Gewinne und Verluste einfuhr, darüber berichtet das PokerBlatt ausführlich.

PCA Bahamas

Traditioneller Auftakt in das neue Pokerjahr ist die PokerStars Caribbean Adventure. Aus deutschsprachiger Sicht überragend war der Sieg von Fabian Quoss bei den Super Highrollern, der ihm über 1,6 Millionen Dollar einbrachte. Wie es dazu kam und alles andere Wichtige von der PCA steht im neuen PokerBlatt.

Turnierberichte

Auch dieses Mal war das PokerBlatt bei vielen wichtigen Turnieren vor Ort. Ausführliche Berichte gibt es in der neuen Ausgabe von dem GCOP Finale im King’s, der CAPT Seefeld, der EPT Deauville, der Swiss Poker Championsweek (samt Interview mit dem Turniersieger Josip Simunic) und den Poker Circle Swiss Open. Außerdem gibt es einen Rückblick auf die Verleihung der European Poker Awards, wo Ole Schemion und Philipp Gruissem zwei Titel abräumen konnten!

Strategieteil

Im Strategieteil gibt es wieder die beliebte Serie „Eine Hand – zwei Meinungen“, bei der dieses Mal Natalie Hof und Sebastian Pauli über ein spannendes Duell zwischen Fabian Quoss und Dan Shak diskutieren. Wie man besten mit Satellites zur EPT Wien kommt, verrät Marius Pospiech in seinem Pro-Tipp. Außerdem erklärt die Pokerschule fortgeschrittenen Spielern, wie und wann man Continuation Bets bringen sollte.

Service

Auch der Serviceteil darf nicht fehlen. In der Ausgabe 2/2014 findet der Leser den kompletten neuen Turnierplan der World Series of Poker 2014! In der Pokerszene befassen sich immer mehr Spieler mit Meditation und Yogo. Das PokerBlatt greift diesen Trend auf und bietet exklusive eine ausführliche Anleitung des Personal Trainers Dr. Kai Kaufmann über Yoga für Pokerspieler.

Kolumnen und Serien

Fester Bestandteil des PokerBlatt sind natürlich auch die beliebten Kolumnen „Schräge Gedanken“ des Wortakrobaten Götz Schrage und der „Knaller von Knossalla“. Wie gewohnt hat auch Lars Liedtke in seiner „Online-Revue“ wieder alle wichtigen Ereignisse zusammengefasst, die sich im Internet abspielten. Ständige Rubriken sind auch die beliebten Serien „Showtime“, „PokerChinesisch“, „Wie würden Sie entscheiden?“ und das Horoskop für Pokerspieler. Im TV-Spiel des Monats gibt es dieses Mal eine glänzend gespielte Hand von Europas Spieler des Jahres Ole Schemion im Rahmen der German High Roller. 100 Seiten Poker-Informationen und Entertainment erwarten die Leser ab dem 1. März im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder können online unter www.pokerblatt.de bestellt werden – auf dieser Seite findet sich auch ein Händlerverzeichnis!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben