Gus Hansen eröffnet Squash Center in Kopenhagen

gus hansen squash_300_300_cropp
Für Gus Hansen läuft es auf den Online Highstakes schon seit längerem extrem schlecht. Bereits Anfang des neuen Jahres hatte er einen neuen Negativ-Höhepunkt erreicht, als seine Verluste auf Full Tilt auf über $16 Millionen gestiegen waren. Vielleicht ist dies einer der Gründe, warum Gus nun in einem ganz anderen Bereich weiter expandieren will. Zusammen mit dem Squash-Champion Morten Wiegandt Sørensen hat der Pokersuperstar am Wochenende in Kopenhagen ein Squash-Center eröffnet.

Hansen war bereits ein erfolgreicher Tennisspieler und damit scheint es nicht zu verwundern, dass er auch in einer anderen Sportart mit einem Schläger überzeugen kann. Bereits seit vielen Jahren spielt er Squash und gehört nach eigenen Angaben zu den 25 besten Spielern Dänemarks. Gegenüber der Dänischen Zeitschrift Ekstrabladet sagte Gus, dass er durchaus eine Chance gegen die besten 10 Spieler des Landes habe. Letzte Saison spielte er sechs spiele in der höchsten professionellen Dänischen Liga, der Elite Division und konnte dabei zwei Partien für sich entscheiden.

Die Zeit wird zeigen, ob Hansen immer mehr seine sportlichen Aktivitäten mit dem Pokerspiel tauscht, oder ob er beide Hobbies verbinden kann. Sein eigenes Squash Center hat er zumindest schon einmal erfolgreich eröffnet. Am ersten Wochenende konnten Besucher dann auch gegen Gus höchstpersönlich antreten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben