Macau Big Game: Tom Hall über $12 Millionen Swings und Slowrolls

macau big game_300x300_scaled_cropp
Bereits vor einigen Wochen sorgte Pokerpro Tom Hall für viel Aufsehen und Gesprächsstoff in der Pokerszene, als er ein Foto von den riesigen Stacks beim Big Game in Macau und einige Details zu den millionenschweren Cash Games verriet. Im Interview mit Pokernews  kamen nun weitere spannende Einzelheiten über die exklusiven Games hinter verschlossenen Türen ans Licht, wo Swings von $12 Millionen keine Seltenheit sind.

Über die Cash Games in der asiatischen Zockermetropole Macau dringt gewöhnlich nur wenig an die Öffentlichkeit. Kein Wunder, treten bei den epischen Schlachten um Millionen meist wohlhabende Geschäftsleute, VIP Gambler und Pokerpros gegeneinander an, um in exklusiver Atmosphäre um die höchsten Beträge der Welt zu zocken. Doch in letzter Zeit drang durch Tom Hall immer mal wieder das eine oder andere Detail und Foto an die Öffentlichkeit. So soll es bei den Games oftmals um mehrere Millionen Dollar Pots gehen und Pokersuperstars wie Tom Dwan seien Stammgäste der schwindelerregenden Cash Games.

Im Interview mit Pokernews hat Tom Hall nun verraten, dass Swings von unglaublichen $12 Millionen bei den Cash Games nichts Ungewöhnliches seien. Natürlich verriet er keine Namen, doch seien die Stakes und Einsätze die größten, die er in den letzten Jahren erlebt habe. So sollen die Partien bis zu Limits von 100.000/200.000 Hong Kong Dollar gehen, wobei 100.000 Hong Kong Dollar circa 12.900 US Dollar entspricht. Swings von mehreren Millionen seien dann an der Tagesordnung, da alleine das Ante teilweise bis zu 100.000 Hong Kong Dollar beträgt.

Weiterhin berichtete er auch noch davon, dass Slowrolling und minutenlanges Überlegen im Gegensatz zu Europa nicht verpönt sei. Im Gegenteil, es sei ganz normal und führe oftmals zu großer Erheiterung am Tisch:

“Ich kann mich nicht daran erinnern, dass jemals jemand “Time” gerufen hätte. Wenn jemand lange überlegt, schauen die anderen Spieler in der Zeit TV, spielen am Handy, verlassen den Tisch oder sprechen mit Freunden. Slowrolling ist auch nicht verpönt und sorgt oftmals für viel Spaß am Tisch. Einen der mit Abstand lustigsten Momente gab es, als ein Spieler All-in war und der andere Spieler am Tisch ewig lang überlegte. Anschließend stand er auf und ging auf die Toilette  und kam erst nach rund fünf Minuten wieder zurück an den Tisch. Dann callte er, drehte die stone cold Nuts um und alle hatten ihren Spaß“, so Hall gegenüber Pokernews.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben